Der Admiral

Hier steht jedem ÖSFler aber auch TREKKIE frei seine Kurzgeschichte aus der SciFI Welt mit anderen zu teilen. Siehe es als Einsteig in die Welt der ÖSF - wir freuen uns deine Geschichte zu lesen !

Moderatoren: Chakoty, Stefan Straub, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Michaela Quinn
Stellv. Spielleiter [sSL]
Stellv. Spielleiter [sSL]
Beiträge: 1155
Registriert: Di 11. Jan 2011, 03:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

So 27. Jul 2014, 23:30

Der Admiral

Unruhig wehte der Wind über die Felder, wild wühlte er herab gefallenes Laub auf und eine dunkle Gestalt beobachte dieses Szenario während sie fast versteinert auf eine kleine Bronzeplatte starrte. Fast wie in Zeitlupe beugte sich die Person hinunter und strich zärtlich über die Buchstaben welche aneinander gereiht den Namen „Mary Katherina Sanchez“ ergaben. Wehmütig strich die Gestalt über jeden einzelnen Buchstaben und wisperte dann ein kaum hörbares „Tut mir Leid Mary.“ Eh er von einer lauten Stimme mit einem „Admiral.. wir müssen weiter… so leid es mir tut Sir…. ihr Neun Uhr Termin.“ Die Stahlblauen Augen des Admiral fixierten direkt seinen Adjutanten und er nickte resigniertend „Sie haben recht Paul… vielleicht bleibt mir später noch Zeit.“ Sein Attaché nickte und deutete in Richtung des Transportshuttles welches unweit der Friedhofsmauern gelandet war. Admiral Jason Trench war dass erste Mal nach seiner Gefangenschaft durch die Romulaner wieder auf der Erde, der Besuch des Grabes seiner Frau war ein Muss für den erfahrenen Mann und dennoch ließ die Flotte nicht locker. So langsam schien auch der sonst so loyale Offizier zu verstehen warum seine Ehefrau und Mutter seiner drei Kinder so einen Hass auf die Sternenflotte hatte. Den Mantel schließend, hielt der grauhaarige Mann nochmals kurz inne und warf einen letzten Blick in die Richtung der Gräber ehe er ins Shuttle stieg und dieses sich auch sogleich in Richtung Hauptquartier aufmachte.


„Admiral Trench, Sir?“ wurde der in die Jahre gekommene Offizier auch direkt vom Piloten angesprochen welcher sich zu ihm nach hinten in die Passagierkabine begeben hatte „Ja bitte?“ fragte der Admiral freundlich und blickte sein gegenüber an „Das Hauptquartier wünscht sie zu sprechen.“ Leicht verwundert wanderte die rechte Augenbraue des Admirals nach oben „Wir sind doch auf dem Weg dorthin? Oder haben sie eine Kursänderung vorgenommen?“ fragte er direkt und die Pilot schüttelte direkt mit dem Kopf. „Nein Sir.“
„Gut, dann sagen sie den Banausen vom Hauptquartier das ich mit ihnen sprechen werde sobald ich dort bin und keine Sekunde früher.“
„Aber Sir, sie verlangen aufs dringlichste nach ihnen.“
„Sie haben meine Antwort Lieutenant, teilen sie es ihnen mit.“
„Aye Sir.“ Mit diesen Worten verließ der Pilot die Kabine und begab sich wieder zurück auf seinen Platz in die Vordere Pilotenkanzel.
„Schon erstaunlich wie sich die Zeiten geändert haben.“ Kam es vom Admiral und dessen Attaché fragte leicht lächelnd „Wie genau Sir?“ dann fügte er noch hinzu „Die Zeit vergeht immer wie im Fluge und Veränderungen sind nun mal der Lauf der Dinge. Eine stetige Veränderung an welcher niemand von uns so wirklich was ändern kann.“
Der alte Mann nickte resignierend „Ich hasse Veränderungen… und noch mehr hasse ich dass herumstolzierenden Oberkommando… wo sind nur die richtigen Offizier geblieben?“ fragte er und bekam ein kurzes aber prägnantes „Tod...“ Von seinem Attaché zu hören „..wie alles was gut war.“


„Wir sind da Sir.“ Kam es vom Attaché,fast schon mürrisch erhob sich der Admiral und zog seine Uniform glatt. „Na dann wollen wir mal sehen was die Herrschaften von mir wollen.“ Kam es von ihm ehe er das Shuttle verließ und bereits von einigen hohen Offizieren in Empfang genommen wurde. „Schön sie zu sehen Admiral Trench.“ Heuchelte auch schon der erste dem Admiral entgegen welcher nur mit einem „Können wir… ich hab nicht viel Zeit und noch sehr viel zu Erledigen.“ Konterte und den restlichen Heuchlern so den Wind aus den Segeln nahm. „Aber sicher Admiral.. hier entlang bitte.“ Sprach ihn nun der nächste an und man geleitete ihn zum Anhörungsraum in welchem er wohl verhört werden sollte. „Es ist schön sie wieder bei uns zu haben Admiral Trench…“ fing Commodore Baxter an und schloss zum Admiral auf „Danke Tom.. kannst du mir verraten was genau mich erwartet?“ fragte der Admiral seinen alten Freund und dieser zuckte mit den Schultern „Leider nein Jason.. Achja.. tut mir Leid das mit Mary… sie hatte es sehr mitgenommen als du verschwunden bist.“ Resignierend nahm Jason Trench es zu Kenntnis das sein verschwinden wohl Mitschuld hatte am frühzeitigen Ableben seiner geliebten Ehefrau.


Langsam trat der Admiral mit dem ganzen Gefolge in das Hauptgebäude des Sternenflotten Oberkommandos, seit mehr als 3 Jahren dass erste Mal wieder, seitdem er verschwunden war. Die Geschehnisse der letzten 3 Jahre waren verschleiert und dennoch ahnte Jason Trench schon was ihn nun erwarten würde, Gespräche und Verhöre. Wenn ein Admiral der Sternenflotte so einfach verschwindet sorgt dass im Normalfall für aufsehen. Jason wusste wo er gewesen war, er wusste was die letzten 3 Jahre mit ihm passiert war und die einzigen weiteren Zeugen dafür waren wohl die unzähligen Narben auf seinem geschundenen Körper. Dass er gerettet wurde wahr, wie sich heraus gestellt hatte, reiner Zufall gewesen. Gesucht hatte die verdammte Flotte schon seit über einem Jahr nicht mehr nach ihm, er war einer von vielen welche im Missing in Action Haufen auftauchten und wieder verschwanden.
„Admiral Trench, welch Freude sie zu sehen.“ Kam sogleich die fast schon spöttische Anrede des derzeitigen Oberbefehlshabers der Flotte „Lassen wir den Smalltalk und kommen wir gleich zur Sache Admiral McFearhun.“ Brachte Jason hervor und musterte sein Gegenüber knapp. „Nun gut. Wenn ich dann bitten darf.“ Kam es von dem für Jason viel zu jungen Admirals „Paul…“ meinte er nun knapp und sah dann zwischen seinem Attaché und dem „Admiral“ hin und her „Sie hatten vollkommen recht.“ Paul nickte knapp und grinste direkt als er erkannte was genau der Admiral meinte. „Wie alles was gut war.“ Wiederholt er erneut und betrat dann das Verhörzimmer in welchem er wohl die nächsten Stunden verbringen durfte. Jason Trench, ein Admiral mit unzähligen Auszeichnungen musste sich nun von den eigenen Leuten befragen lassen… irgendwie kam ihm dass alles Suspekt vor, doch die letzten 3 Jahre hatten Jason durchaus gezeigt dass im weiten Universum wohl nichts unmöglich war.
BildBild
Admiral
Michaela Quinn
schreibt
Colonel Jean Torrent - Marine Corps
LieutenantCommander Ciriella Feranion - Medizin
sowie
Lieutenant Holiday Walker - Wissenschaft

Mitglied im Irrenhaus ÖSF seit Stardate 3342
Antworten