Operationsstab

Benutzeravatar
Godo
Beiträge: 139
Registriert: Di 11. Jan 2011, 01:54
Kontaktdaten:

Mi 18. Mai 2011, 22:31

Werter Straub,

nun deine Gegenkandidatin hat nur ein Thema, nämlich den Operationsstab. Sie hat damit einige sehr Grundlegende Veränderungen vor.

Wie ist dein Standpunkt dazu? Würdest du um der Bürokratie willen, auch so eine „radikale“ Veränderung bewirken wollen?

Mit freundlichen Grüßen
Godo
BildBild
Senior FleetCaptain Godo Lessman

Ein anerkannter BOFH. („Bastard Operator From Hell“)
Patrick O'Hara
Beiträge: 578
Registriert: Di 11. Jan 2011, 01:49
Kontaktdaten:

Do 19. Mai 2011, 00:22

Werter Godo,

ich möchte eines definitiv klarstellen: Eine ÖSF ohne einen OST ist keine Möglichkeit, um die Demokratie zu gewährleisten. Ich gebe zu, daß der OST in seiner derzeitigen Zusammenstellung überholt ist und wir uns etwas Neues dafür einfallen lassen müssen, aber ihn aufzulösen ist keine Lösung.

Eine Möglichkeit wäre, den OST als Gremium zu initiieren, das dann zusammentritt, wenn es von Nöten ist, wenn der OST als Instanz benötigt wird. Die dann eingreift, wenn sie gerufen wird. Wenn beispielsweise das HB geändert werden soll oder wenn der LdSIC eine Missionsplanung erhält, die er nicht genehmigen möchte oder wenn anderweitige Anträge gestellt werden oder der KAD selbst etwas zu besprechen hat. Sichtbar spreche ich von der Auflösung des Channels und Schließung der Foren für den Zeitraum, in dem der OST nicht gebraucht wird. Wenn sich die Führungen über ihre Einheiten hinaus unterhalten wollen können sie das in #OeSF oder den Einheitenchannels machen.

Die grundsätzliche Idee von Beratern ist mir nicht zuwider, jedoch würden diese Berater mit mir als KAD sehr wohl in die Agenden der Einheiten eingreifen. Jedoch, die Autonomie der Einheiten muß gewahrt bleiben, eingreifen und unterstützen, nicht steuern nach eigenen Wünschen, denn der KAD repräsentiert die Flotte - er ist nicht die Flotte.

lg
BildCorporal Clarissa BlackBild
Marine an Bord der Starbase New Hope / USS Prophecy
---
Vice Admiral Patrick O'Hara
Benutzeravatar
Godo
Beiträge: 139
Registriert: Di 11. Jan 2011, 01:54
Kontaktdaten:

Sa 21. Mai 2011, 19:12

Hallo Straub,

danke für die Mitteilung deiner Ansicht.

Was ist jedoch, wenn man den OST anders aufbaut und zwar mit einem festen Bestandteil und einer Wählbaren Teil?

Sprich man würde sagen RAC, LdSIC und einer von den COs auf KAD-Zeit gewählter Sprecher der COs sind als feste Bestandteile drin und dagegen gibt es 3 Personen die max. einen (D)AL inne haben. Sie werden auch von allen Schreibern, ALs und XOs gewählt.

Wäre das eine Alternative?

Gruß Godo
BildBild
Senior FleetCaptain Godo Lessman

Ein anerkannter BOFH. („Bastard Operator From Hell“)
Patrick O'Hara
Beiträge: 578
Registriert: Di 11. Jan 2011, 01:49
Kontaktdaten:

Sa 21. Mai 2011, 22:36

Wie wäre es, wenn du dafür direkt eine Diskussion ausrufst?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den OST umzustricken und das ist definitiv eine davon. Allerdings bliebe das Problem, dass a) wieder eine zeit- und aufwandfressende Wahl ins Haus stünde, was die ÖSF in meinen Augen eher beeinträchtigen würde und dass b) wieder gewählte Vertreter den COs in ihre Führung quatschen. Wenn sich die COs bereit erklären den Weisungen des OST, so es denn welche gibt, Folge zu leisten, wäre das durchaus diskutabel.

Wenn es zu diesem Thema Ideen gibt, bitte ich hiermit darum sie in diesem Forum Kund zu tun. Wenn sich dabei etwas herauskristallisiert, was von allen als akzeptabel und sinnvoll erachtet wird, nehme ich es gern in mein Programm mit auf.

lg
BildCorporal Clarissa BlackBild
Marine an Bord der Starbase New Hope / USS Prophecy
---
Vice Admiral Patrick O'Hara
Ellya
Beiträge: 361
Registriert: Di 19. Apr 2011, 13:06

So 22. Mai 2011, 00:10

Patrick O'Hara hat geschrieben:b) wieder gewählte Vertreter den COs in ihre Führung quatschen.
Das klingt irgendwie als fändest du gewählte Vertreter irgendwie schlecht(er als COs). Warum?
Captain Ellya Calder
alias
Sergeant Nathan Moreno, SFMC
Captain T'Kara, XO
Lieutenant Saavik Jones, DCTO
Patrick O'Hara
Beiträge: 578
Registriert: Di 11. Jan 2011, 01:49
Kontaktdaten:

So 22. Mai 2011, 20:17

Gewählte Vertreter sind natürlich nichts schlechtes, das Problem ist die Verhältnismäßigkeit. Der CO einer Einheit hat - das weiß ich aus eigener Erfahrung - eine ganze Menge Arbeit damit. Das fängt bei der Planung der Mission an und hört beim persönlichen Betreuen der Crew noch lange nicht auf. Wenn sich jemand soviel Arbeit macht, ist es für ihn umso frustrierender, wenn jemand daher kommt und ihm erklärt, dass das, was er da macht falsch ist und dass er es anders machen soll. Speziell wenn so eine Person dann keine Erfahrung in diesem Bereich vorweisen kann. Es entsteht einfach der Eindruck der Unqualifiziertheit.
Das Zugeständnis, dass die COs ihre Einheiten führen und selbst entscheiden, was das beste für ihre Crew ist, ist in meinen Augen enorm wichtig. Die Einheiten müssen autonom bleiben und dennoch als Flotte funktionieren. Das ist das Hauptproblem.

Der OST besteht in der Hauptsache aus COs, die sich damit beschäftigen, wie fünf Einheiten eine Flotte sind. Plus der Hüter der Kontinuität aka LdSIC und der, der für Nachschub sorgt - der RAC. Das sind so viele wie nötig - so wenig wie möglich und trotzdem ist er für unsere Bedürfnisse zu unflexibel, zu gewaltig und zu träge.
Was wäre, wenn die COs diejenigen wählen, die ihnen dann sagen dürfen, was sie dürfen und was nicht? Eine Wahl, die von fünf Leuten gefällt wird dürfte weniger behindernd für den Rollenspielbetrieb sein. Allerdings müsste man sich Gedanken darüber machen, wer gewählt werden kann.
BildCorporal Clarissa BlackBild
Marine an Bord der Starbase New Hope / USS Prophecy
---
Vice Admiral Patrick O'Hara
Xorgan
Beiträge: 11
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:46

Mi 25. Mai 2011, 15:17

Mir, als jemanden der nur ein paar Logs schreibt, ist offensichtlich nicht klar was das Problem mit dem OST eigentlich ist. Also: Was ist das Problem mit dem OST?

Ich denke wenn der OST als Hauptaufgabe die Koordination der RP-Einheiten hat, dann sollte keine Mitglieder gewählten werden, sondern die Mitglieder sollten jene sein die die RP-Einheiten leiten – also die COs – denn die kennen die Mission die sie spielen wollen und erfahren damit nicht/weniger „Geheimpläne“ der Mission die sie als nicht Posteninhaber mitgestalten sollen.

Ich frage mich was die eigentliche Aufgabe des KAD, RAC, LdSIC sind und ob man diese Posten als separate „Personen“ nicht einsparen könnte. Beispiel: Wenn der KAD ohnehin nur ein paar Befehle schreibt, könnte ein CO gleichzeitig KAD sein. Gleiches gilt für RAC. Das würde den OST auch Personell verkleinern. Im Endeffekt übernimmt dann der OST, der aus 5 Personen besteht, alle Aufgaben und die 3 Posten verfassen nur die passenden Befehle.

Meiner Meinung nach sollte weder der KAD, noch der OST Handbuchänderungen beschießen. Ein Gremium (der OST) sollte die Aufgabe haben Änderungen mit Begründung vorzuschlagen. Die Gesamtheit der Schreiber sollte dann abstimmen, ob diese Änderungen gewünscht werden. Jeder sollte sich Gedanken zu HB, Spielregeln, etc. machen können und Ideen an das Gremium weitergeben können. Das ist für mich "Basisdemokratie".

Die Frage die sich mir auch stellt ist schlicht: Wenn wie Patrick O'Hara gesagt hat auch der verkleinerte OST (7 Personen) zu unflexibel, zu gewaltig und zu träge ist, ist vielleicht nicht der „aufgeblähte“ OST das Problem, sondern sind es vielleicht die, für die in Vergleich zu früher signifikant geschrumpften Schreiberschaft, zu vielen RP-Einheiten? (Denn mehr RP Einheiten brauchen mehr Koordination).
Patrick O'Hara
Beiträge: 578
Registriert: Di 11. Jan 2011, 01:49
Kontaktdaten:

Mi 25. Mai 2011, 19:44

Hallo Xorgan und danke für deine Fragen.

Du fasst die Problematiken sehr gut zusammen. Nicht nur, dass der OST intransparent ist und eigentlich niemand so wirklich weiß, womit er sich neben den HB-Änderungen sonst noch beschäftigt, sondern auch der Konflikt, dass die COs ihre Einheiten kennen und leiten und entsprechend am besten geeignet sind, um die Flotte zu leiten.

Das Problem mit dem OST ist, wie bereits gesagt, dass er zu groß und zu schwer und zu langsam und zu undurchsichtig ist. Ihn personell abzubauen ist auch mein Ansatz. Der KAD hat nicht wirklich so viel Arbeit, als dass er keinen weiteren Posten ausüben könnte, ebenso sehe ich es beim LdSIC.

Der RAC allerdings hat eine sehr verantwortungsvolle und umso undankbarere Aufgabe. Er bildet die kommende Generation an Offizieren aus, er hat eine Verantwortung der Flotte und den Schreibern gegenüber.

Unter "Flotte" habe ich bereits vorgeschlagen, dass die Posten RAC, LdSIC und KAD nicht aus dem aktiven Schreiben gelöst werden sollen. Wir haben genug aktive Schreiber, die die Vorraussetzungen für diese Posten erfüllen, aber kein CO sind, aktuell. Wenn wir diese Schreiber einfach aus dem Rollenspiel holen, entstehen Lücken, die es momentan nicht geben darf. Gleiches gilt für COs, die gerne einen Posten wie RAC oder LdSIC haben möchten, aber keinen Nachfolger auf ihrer Einheit haben. Auch ihnen sollte es möglich sein diesen Posten anzunehmen.
Hierbei gilt: Das ist eine Übergangslösung und auch als solche zu formulieren. Sobald die Fotte wieder Kapazitäten hat und die Verwaltung gebraucht wird, sollten wir zu dem bewährten Prinzip zurückkehren.

Was die Schließung einer Einheit angeht hast du theoretisch Recht. Ja, weniger Einheiten brauchen weniger Koordination, je weniger Einheiten, desto weniger COs, die im OST sitzen und ihn verlangsamen (Viele Köche und so). Das Problem ist, dass ich niemanden zwingen will und kann eine Einheit zu schließen, wenn sie wie jetzt, grenzwertig funktioniert. Wir befinden uns in einem Graubereich, bei der Stardust und der Hyperion. Wieviele Schreiber mit wievielen Charakteren machen eine Einheit aktiv? Ab wievielen Charakteren pro Schreiber und wie wenigen Führungsoffizieren ist sie nicht mehr zu retten? Ich übertrage deswegen die Verantwortung, diese Entscheidung zu treffen, den jeweiligen Führungen selbst. Wenn sie es verantworten können, ihren Schreibern ein erfüllendes RPG auf einer anderen Einheit vorzuenthalten, weil sie ihre Positionen nicht aufgeben möchten, dann müssen sie damit klar kommen.

Abgesehen davon wäre es politischer Selbstmord jetzt zu sagen, dass ich plane Einheiten zu schließen, findest du nicht? ;)

Deinen Vorschlag, den Ablauf zu den HB-Änderungen betreffend, finde ich sehr gut. Natürlich, warum sollten das der OST und das Dreigestirn unter sich ausmachen? Wenn der OST Argumente dafür und dagegen bringt und die Flotte entscheiden darf (aber dann die ganze Flotte!), haben wir ein Ergebnis, das wirklich repräsentativ ist. dazu müsste man sich überlegen, was getan werden soll, wenn nach einem Abstimmungszeitraum von zwei Wochen drei Stimmen abgegeben wurden. Repräsentativ ist das dann nämlich auch nicht.

Danke für deinen Input, ich hoffe ich konnte dir zufriedenstellend antworten und werde mir weitere Gedanken dazu machen.
BildCorporal Clarissa BlackBild
Marine an Bord der Starbase New Hope / USS Prophecy
---
Vice Admiral Patrick O'Hara
Ellya
Beiträge: 361
Registriert: Di 19. Apr 2011, 13:06

Mi 25. Mai 2011, 22:10

Patrick O'Hara hat geschrieben:Wir befinden uns in einem Graubereich, bei der Stardust und der Hyperion.
In welchem Kontext siehst du die Stardust im "Graubereich"? Die Datenbank weist uns momentan als das Schiff mit dem zweithöchsten Schnitt Logs/Woche aus, deutlich vor der von dir angesprochenen Hyperion und auch der Phoenix sowie der Starbase 98.
Captain Ellya Calder
alias
Sergeant Nathan Moreno, SFMC
Captain T'Kara, XO
Lieutenant Saavik Jones, DCTO
Odo
Beiträge: 10
Registriert: Di 11. Jan 2011, 03:15

Do 26. Mai 2011, 15:48

Ich glaube damit war nicht die Loganzahl gemeint, sondern die Personalzahl der Schiffe. Wobei natürlich (und das ist auch meine Meinung) das Ganze zu übertrieben ist, wenn ein Schreiber 3 oder 4 Charaktere auf einer Einheit schreibt. Dann sind das zwar 12 Charas, aber nur 4 Schreiber. Dass die Loganzahl in diesem Bezug dementsprechend hoch ist, ist unbestritten, aber vom Personal gesehen eindeutig "graubereichig" :mrgreen:
Fleet Captain Odo Suder als Lieutenant Odo Suder himself, Techniker der USS Hyperion.
Ellya
Beiträge: 361
Registriert: Di 19. Apr 2011, 13:06

Do 26. Mai 2011, 17:21

Die Schreiberanzahl auf den Einheiten ist, wenn man nur diejenigen zählt, die zur aktuellen Mission beigetragen haben: 1x 8, 3x 9 und 1x14. Die Stardust ist eine der drei 9er Einheiten. Deine Erklärung kanns also auch nicht wirklich sein - vielleicht sollten wir einfach auf die Antwort des Kandidaten warten ;)
Captain Ellya Calder
alias
Sergeant Nathan Moreno, SFMC
Captain T'Kara, XO
Lieutenant Saavik Jones, DCTO
Patrick O'Hara
Beiträge: 578
Registriert: Di 11. Jan 2011, 01:49
Kontaktdaten:

Fr 27. Mai 2011, 21:00

Der Unterschied liegt darin, dass bei der Dust die Führung die meisten aktiven Charaktere stellt. Auf der Hyperion z.B. sind es fast alle Schreiber, die mehr als einen Charakter haben, sei es auf der Hyperion selber oder anderen Einheiten. Dass dies den Logschnitt 'verfälscht' ist klar, aber mit Zweit- und Nebencharakteren nicht anders möglich.

In diesen beiden Fällen gibt es keinen Anlass, den Gedanken über eine Schliessung weiter verfolgen; all diese Zahlenspiele sind bedeutungslos, solange sich die Spieler auf ihren Einheiten wohl fühlen. Odos Einwand ist korrekt, aber hypothetisch.
BildCorporal Clarissa BlackBild
Marine an Bord der Starbase New Hope / USS Prophecy
---
Vice Admiral Patrick O'Hara
Xorgan
Beiträge: 11
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:46

Sa 28. Mai 2011, 10:32

Ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, dass demokratische Abstimmungen zu HB-Änderungen von der aktiven Spielerschaft nicht angenommen werden. Das HB regelt das Hobby und wird sicherlich jeder eine Meinung haben, wie das sein soll, was wie geändert werden könnte/sollte und entsprechend abstimmen.

Ich denke auch nicht, dass das Richtige tun politischer Selbstmord ist, womit ich nicht sagen will, dass es das richtige ist eine RP Einheit zu schließen. Ich habe im Brainstorming Möglichkeiten gesucht den OST zu "verkleinern".

Okay, da ist jetzt keine Frage zu finden. Sorry.
Benutzeravatar
Chakoty
Leiter des Starfleet Information Centers
Leiter des Starfleet Information Centers
Beiträge: 924
Registriert: Di 11. Jan 2011, 03:15
Wohnort: irgenwo in der Galaxie wo die USS. Stardust grad ist !

Di 31. Mai 2011, 17:35

Werter KAD Kandidat, werde Mitlesenden,

da in dieser Diskussion (sollte ja ein Frageforum sein) in seiner Selbstdarstellung, unsere Einheit als ein Beispiel eingebracht wurde, möchte ich dazu Stellung nehmen.

Zuerst möchte ich dem Kandidaten danken dass er der Führung der Stardust ein höchstaktives Führungszeugnis ausstellt da wir ja nach seiner Aussage die aktivsten Schreiber der Dust sind. Danke

Aber Nanu na ned ? was denn sonst ? Aber man lernt nie aus in der ÖSF. Dennoch auch kritische Worte wo befindet sich unsere Einheit bitte in einer GRAUZONE. Es wird vom aktuellen Handbuch das von den vormaligen KAD´s eingebracht und den jeweiligen OSTlern dieser Dekaden abgesegnet wurde gegen keine Regelung verstoßen. Keine Grauzone aktives RECHT lt. HANDBUCH. Vorallem wenn das schon eine Grauzone ist dann frag ich mich was Abschafung eines geltenden Gesetzes durch eine Personenwahl ist ??? Ab und An muss ich die Wertigkeiten hinterfragen denen hier nachgegangen wird !

Grauzonen, wie oft waren schon mehrere Einheiten der ÖSF von etwaigen Schließungen bedroht und zu weilen haben sie viel doch immer wieder Saniert und sind wieder auf gekommen. Das die Massstäbe die vor 10 Jahren gegolten haben heute nicht mehr gelten können sollte uns allen langsam klar sein und wenn eine Einheit mit 5 Schreiber funktioniert und der eigentliche Grundsatz der ÖSF weitergetragen wird zu SCHREIBEN ! warum nicht. Besser 5 aktive Schreiber als 5 weitere Senioren ! Wie weit sollen wir uns noch ausdünnen ? Anstatt mal Leben und Leben lassen zu praktizieren, sucht man lieber Punkte die man Aufgreifen kann um sie zu verfleischen und über eigenen Unanehmlichkeiten hinwegzutäuschen, als denn gemeinsam an einem Strang zu ziehen.

Wenn eine Einheit (keine Konkrete Einheitsanspielung) die sich Rühmt mehr Schreiber zu haben die weniger Schreiberleistung ausführen und das dann rechtfertig mit einer anderen Einheit die aus ihren Eigenen Reihen nun mal mehr schreibt und dies als Verfälschung ansieht wundert mich wieder mal sehr. Ob jenner Schreiber mit einem Charakter 10 Logs schreibt oder mit drei find ich verfälscht garnichts weil er es macht , er Schreibt !
Primär ist es einfach so das wir nicht mehr diesen gewaltigen Schreiberfundus von vor 8 Jahren haben wo mehr Anwärter als Posten sind, nur Neuwerbung wissen wir alle zu genüge dauert. Das Dauert nicht wenig Zeit . Also sollen wir jetzt aktive Schreiber bestrafen und inaktive belohnen?

Wollen wir jetzt wirklich noch anfangen das Spiel mit denen Pflichten zu versehen eine Einheit muss mindestens pro Schreiber ergo 1 Log am Tag bringen um aktiv zu sein ? Wenn ja müssen wir gar nicht mehr weiter machen denn das wird sich nicht spielen… Großteils der Leute sind mittlerweile Erwachsen. Wir sind nicht mehr die Schüler, Lehrlinge, Studenten von Früher die massiv Freizeit haben. Jeder hat RL Verpflichtungen und nicht wenig umso mehr ist es für mich anerkennenswert wenn dann noch wer unzählige Stunden in die ÖSF reinbringt undvieleicht mal eine Woche ned Log und dafür die Wochen drauf wieder aktiver. Also die ÖSF zur Arbeit zu machen find ich ist der falsche Weg. Es soll Spaß sein ….Spaß am Schreiben nicht mehr und nicht weniger !!!

Weiteres wurde hier etwas außer Acht gelassen und aufgezeigt auf der Dust wohl nur 4 Schreiber sind? bitte mal abseits der Charaktere sind derzeit nach aktuellem Stand mit mir selbst eingeschlossen 10 Stammschreiber auf der USS. Stardust.

und ich lasse Leute die RL Mäßig nun mal nicht so viel Zeit wie andere haben sicherlich nicht von politischem Kleingeld instrumentisieren und herabstufen in irgendwelche nicht vorhanden Grauzonen. Mir als CO der Stardust sind Alle Schreiber auf meiner Einheit wichtig auch etwaige Schreiber die mal nicht 3 Logs in der Woche raus knallen können genau so viel wert wenn sie sich bemühen am RPG teilzuhaben so gut es ihnen möglich ist dann lass ich es sicher nicht zu das hier in einer Diskussion ihre Existenz mal gleich geleugnet wird und man nur die Details hervorhebt die einem gerade ins Zeug passen.

Wir zwingen keinen auf der Stardust zu schreiben dafür haben wir eine mannigfaltige Einheitenauswahl die sich alle durch ganz eigenen Vorzüge präsentieren. Wer schreibt wird anerkannt und geschäzt das er uns einwenig seiner Freizeit schenkt !
Wie und wer Schreibt in einem Spiel das sich durch ein RPG und das Schreiben selbst definiert dann so umzudrehen das es heuzutage schon schlecht sein sollte zu Schreiben in welcher Form auch immer wundert mich wirklich sehr.

Ich bitte darum, nein ich fordere auf das Wahlforum dazu zu nützen für was es Gedacht ist.

Fragen zum Wahlprogramm zu stellen und auf die Antwort des Kandidaten zu warten und nicht irgendwelche Grundsatzdiskussionen über Einheiten zu führen und dann noch Fakten öffentlich zu verfälschen !

Wer Fragen zu den Abläufen der USS. Stardust hat kann dies gern persönlich beim dortigen CO/XO erfragen und nicht in einem Wahlforum zur KADWAHL !!!


Werd mich dazu hier in dieser Form nicht mehr äussern da es ein Fragenforum ist und keine Diskussionsplattform und hoffe das die INSTRUMENTISIERUNG DER EINHEITEN hiermit ein Ende hat !
Bild
[Leiter des Starfleet Information Center]
[Bewahrer der ÖSF]
ein Schreiber der
ÖSF

che-chako-gewara der ÖSF, Ex-Basekäferfresser , EX-CO der Stardust aus Leidenschaft !
Metatron der Gophi,
Admiral Chakoty erster seines Namens LdSIC und Protector of the Realm (Ty_Johnsonn)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten!
„Fragt nicht, was euer Flotte für euch tun kann, sondern fragt lieber, was Ihr für euer Flotte tun könnt.“
Patrick O'Hara
Beiträge: 578
Registriert: Di 11. Jan 2011, 01:49
Kontaktdaten:

Mi 1. Jun 2011, 18:31

Werter Chako

auch wenn du mir keine direkte Frage gestellt hast, danke für deinen Beitrag.

Ich stelle hier mal ein paar Dinge richtig, die offensichtlich falsch kommuniziert worden sind:

Zum einen ging es nie darum die Stardust zu diskreditieren oder zu schließen.
Wir haben Fakten zusammen getragen. Dazu gehört, dass die Dust-Führung momentan aus einem CO, XO und temp AL besteht und den Großteil der Logs stellst. Ist in den Statistiken nachzulesen.
Dass die Statistik verfälscht wird bezieht sich darauf, dass ihr zwar 19 Charaktere habt, aber nur 12 Schreiber und 4 davon so gut wie inaktiv sind. Ich urteile nicht darüber, aber so ist es.

Du und Michi leistet hervorragende Arbeit bei der Führung, das hat niemand in Frage gestellt und auf anderen Einheiten sieht es teils nicht besser aus, auch das ist offensichtlich.
Von einer Instrumentalisierung der Einheiten ist nicht zu sprechen, da die Einheiten Dreh- und Angelpunkt der Flotte sind, damit für einen KAD von höchstem Interesse. Ich sehe es als meine Pflicht an eine offene Diskussion zu ermöglichen. Und nichts anderes geschieht hier.

Zuletzt möchte ich aber darum bitten, dass du Satzzeichen nicht zu Rudeltieren machst und bedenkst, dass Ausrufezeichen und Großschreibung als brüllen interpretiert wird.

Lg
Stefan
BildCorporal Clarissa BlackBild
Marine an Bord der Starbase New Hope / USS Prophecy
---
Vice Admiral Patrick O'Hara
Gesperrt