ROT = AT = GLog 22 = Torrent/Lewis = 22251.1250 = XO/MC

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Michaela Quinn
Stellv. Spielleiter [sSL]
Stellv. Spielleiter [sSL]
Beiträge: 1153
Registriert: Di 11. Jan 2011, 03:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

So 23. Mai 2021, 11:31

ROT = AT = GLog 22 = Torrent/Lewis = 22251.1250 = XO/MC

Jean: 1016
Lena:658
Personen: John Ertl, Harok
Erwähnt: Riana, Ciri
NPCs: Sektions Heinis

=/\=Unterwasser von Rotary=/\=Shuttle Flussbarsch=/\=

Das kurze Gespräch mit LtCmdr Jones beherrschte noch immer eine Gedanken, natürlich hatte sie bedenken das ich diese Suizidmission anführte, doch war es nun einmal meine Aufgabe dafür Sorge zu tragen das dieser Stoff keineswegs weiterhin zu finden war. Während Erl und Harok uns also unbemerkt in Richtung der Unterwassereinrichtung brachten saß ich mit Lewis im hinteren Bereich des Shuttles. “Colonel darf ich offen sprechen? “ Kam es von ihr und ich schmunzelte leicht “Natürlich dürfen sie Sarge.” Gab ich ihr als Antwort und blickte direkt in ihre entschlossenen Augen ohne Furcht und Zweifel. “Das ist nicht das erste Mal, das man sie auf solche eine Mission schickt, oder? “ fragte sie mich mit ihren entschlossenen und aufgeweckten Augen. Kur hob ich eine Augenbraue entschloss ich dann jedoch dazu ihr diese Frage wahrheitsgemäß zu beantworten. “Nein ist es nicht.” Gab ich zur Antwort und das reichte der jungen Frau bereits als Antwort, da sie keinerlei Nachfragen stellte. “Es wird nicht einfach werden und der Ausgang unserer Ausflüge ist nicht vorhersehbar. “ Erklärte ich knapp und Lewis nickte “Das ist mir bewusst Colonel.” Kam es von ihr und ich sah deutlich das ihr etwas Sorgen bereitete. „Es wird nicht einfach werden, das ist uns beiden aber sowieso klar Sarge. Aber wir packen das schon, immerhin wollen wir beide ja zu unseren Frauen zurück.“ Meinte ich und schmunzelte als ich ihren ertappten Gesichtsausdruck bemerkte. „Zudem würde mir meine Verlobte den Arsch Aufreißen, wenn ich diese Mission hier vergeige und nicht nach Hause zurückkehre.“ Lewis schmunzelte leicht, dann meinte ich „Machen wir uns bereit.“ Und wir begannen damit unsere Kampfanzüge anzuziehen.

Die Worte von Colonel Torrent weckten den Drang in mir auf jeden Fall zurück zu Ciri, diese Erfahrung die Torrent in ihrem Alter jetzt erst erfuhrt wollte ich auf jeden Fall jetzt schon haben. Natürlich wusste ich auch das gerade unsere Arbeit nicht sehr förderlich für eine funktionierende Beziehung war, aber Ciri wusste genau, worauf sie sich einließ und hatte beschossen diesen Schritt zu gehen. Während ich und auch Torrent also unsere Kampfanzüge überprüften und schließlich anlegten schob ich die Gedanken an Ciri zur Seite, denn auch wenn es nun unschön klang, so waren diese nun eher störend, als förderlich für die uns bevorstehende Aufgabe. Der Testlauf der Anzug KI war im vollen Gange als Torrent bereits ihren Helm aussetzte. Sie war verdammt schnell, durch den Helm wirkte sie sogar noch größer und eindrucksvoller. Für eine Sekunde genoss ich den Luxus es einfach nur verdammt geil zu finden das ich die Ehre hatte sie, mein Idol der Kindheit, auf einer solchen Mission begleiten zu dürfen. Doch dann machte es auch bei mir Klick und der Helm schloss sich automatisch als der Testlauf abgeschlossen war. Nun standen wir beide auf der Transporter Plattform und hielten und kurz noch an den äußeren Griffen fest da die Flug- oder Tauchmanöver es doch in sich hatten aufgrund des Beschusses von Angriffsdrohnen. Es wurde kurz ruhiger und Ertl vollführte ein Manöver, welches einige Sachen zum Explodieren brachte. Nachdem Torrent ihm mit einem Daumen hoch signalisiert hatte das wir soweit waren ließ ich den Griff an der Seite los und kurz darauf umgab uns dann auch schon das blaue Flimmern des Transporter Strahls, hoffentlich war Harok wirklich so gut wie er immer vorgab.

=/\=Unterwasserstation der Sektion=/\=

Es war stockdunkel als das bläuliche Schimmern des Transporter Vorgangs um mich herum verschwand. Ein kurzer Blick zur Seite, um sicher zu gehen das auch Lewis es geschafft hatte, reichte mir, um schließlich eine kurze Meldung an Ertl zu geben. =A=Flussbarsch, hier Medusa. Wir sind drinnen.=A= der Bereich, in welchen wir uns gerade befanden war zum Glück für uns relativ ruhig und vor allen Dingen unbeleuchtet, ein Umstand der mir jedoch etwas Sorgen bereitete, da dadurch unsere Anzüge eher auffallen würden. Nach einem kurzen Blick auf das Armdisplay meines Anzuges wollte ich die ersten Schritte machen doch wurde ich zu meiner Überraschung von Lewis aufgehalten und sie gab mir in kurzer Zeichensprache zu verstehen das sie vorgehen würde. Kurz zeigte ich auf das Armdisplay und sie nickte verstehend sodass ihr ihr die Vorhut überlies. Normalerweise war ich es immer die an vorderster Reihe schritt, doch da ich nun eine andere Position inne hatte verstand ich auch Lewis, die es sicherlich nicht zulassen wollte das unter ihrer Aufsicht die XO des Schiffes verletzt oder gar getötet werden würde. Nach etwas mehr als 30 Metern erreichten wir schließlich einen Bereich der Basis, welcher in ein leichtes Licht getaucht war. Meine Sinne waren voll geschärft und auch Lewis tat keinen Schritt unbewusst, sie erinnerte mich immer wieder an mich selbst als ich noch jünger war. Ohne verbale Kommunikation zu arbeiten erforderte von jedem beteiligten eine extreme Aufmerksamkeit auf die Körpersprache der anderen. So auch hier, Lewis verharrte kurz sodass ich auch sofort stoppte. Mit einigen Zeichen gab sie mir zu verstehen das eine Patrouille auf dem gang war, sich jedoch von uns entfernte. Scheinbar war der letzte Besuch von uns hier noch gut im Gedächtnis geblieben, was mich ein wenig schmunzeln ließ.


Es hatte mich doch etwas verwundert das Torrent meinen Vorschlag, das ich die Vorhut übernahm, so einfach hingenommen hatte. Doch niemand wusste es besser als sie, warum ich dies vorgeschlagen hatte. Erstens hatte ich keine Lust dafür verantwortlich zu sein die XO des Schiffes in einer Mission zu verlieren, wenn es auch anders gelöst werden konnte, zudem hatte ich besonders keine Lust mir den Zorn der Captain aufzuerlegen, weil ich nicht genug auf ihre Verlobte aufgepasst hatte. Es war für mich sowieso schon ein Rätsel wie die beiden es schafften Beruf und Privat so gut zu trennen, obwohl es war Torrent, von ihr erwartete man einfach Perfektion und das Erfüllen des Auftrages egal wie. Womöglich war es mir deswegen auch eine Ehre sie bei dieser Kamikazemission hier zu begleiten denn wenn ich mir bei etwas sicher war, dann war es die Tatsache das sie uns 100%ig wieder nach Hause bringen würde. Genau jenen Satz hatte ich auch Ciri gesagt und sie schien Torrent ebenso zu vertrauen wie die gesamte Führung der Starbase denn sonst wäre ein Marine nie im Leben XO eines Sternenflottenschiffes geworden. Wir bewegten uns leise, aufmerksam und verdammt vorsichtig. Torrent hatte mir auf dem Display gezeigt wonach wir suchten, mehr musste ich nicht wissen. Also navigierte ich uns langsam durch die Korridore in Richtung der Quelle. Dann jedoch sah ich eine Patrouille der Sektion am Ende des Ganges und gab Torrent per Handzeichen Bescheid als ich stoppte.

Wir verharrten einige Sekunden in dieser Position bis Lewis schließlich Entwarnung gab und wir uns Schritt für Schritt dem Ziel, nämlich dem Ursprung der Omega Anzeige, näherten. Dass die Station hier in Alarmbereitschaft war, war aufgrund unsers vorhergehenden Besuches und der Rettung von MJ und Ensign Newman natürlich mehr als verständlich, auch wenn ich die Sektion und ihre Arbeitsweise absolut nicht leiden konnte so mussten wir doch dafür Sorge tragen das die Verluste der hiesigen Mitarbeiter so gering wie möglich gehalten wurden. Es war nun also nicht nur an uns Omega zu vernichten, sondern auch einen Weg zu finden die Station evakuieren zu lassen ohne das man bemerkte das wir hier waren. Im Grunde genommen ein unmögliches Unterfangen, Vorrang hatte nun einmal die Zerstörung von Omega, unser Überleben und auch das der Sektion Mitarbeiter war dabei mehr als zweitrangig, ein Umstand der nicht nur mir sondern auch Lewis mehr als nur klar war. Es waren keine 80 Meter bis zu jenem Bereich in welchem die Sensoren Omega aufgespürt hatten, es wäre natürlich zu schön, um wahr zu ein es einfach ohne Probleme zu erreichen und… „Eindringlinge.“ Schrie es auf einmal und vor uns Tauchte eine weiter Patrouille auf. „Feuer.“ Rief ich und Lewis sowie auch ich betätigten die Auslöser unsere Phaser um die Patrouille außer Gefecht zu setzten. „Nun sollten wir uns beeilen.“ Meinte ich knapp und Lewis nickte, während sie mit dem Phaser im Anschlag weiter in Richtung unseres Ziels schritt.

Ob das nun gut oder schlecht war, konnte sicherlich nur Torrent entscheiden, für mich war im Moment nu wichtig das wir die Aufgabe erfüllten und Torrent am Leben blieb. Natürlich sollten wir die Verluste der Sektion klein halten, doch würde ich einen Teufel tun und nur auf halber Flamme kämpfen. Jeder der sich jetzt gegen uns stellte würde es bereuen denn wir hatten eine Mission zu erfüllen und diese würden wir auch auf Teufel komm raus erledigen, wir waren Marines und erfüllten die unmöglichsten Aufträge. Ob die Patrouille Alarm geschlagen hatte oder nicht konnte ich nicht mehr feststellen, die Beleuchtung des hiesigen Bereichs hatte sich nicht geändert, so nahm ich an das sie nicht mehr dazu gekommen waren eine Meldung abzuliefern. Anfänger. Schließlich stand ich vor einer Tür und war im Begriff diese zu öffnen als ich Torrents Hand auf meiner Schulter spürte.

Zwei Leichen hatte ich nun schon auf dem Gewissen, aber so war es nun einmal wenn man sich im Krieg befand, derzeit war dies sogar ein zweifronten Krieg, einer drauf der Oberfläche gegen ein Virus und einer hier, Lewis hatte gut reagiert und war ebenso treffsicher wie ich mit dem Phaser was für mich wenig überraschend war denn bei einer Marine im Rang eines Sergeant Majors erwartete ich solch ein können einfach. Meine Anzeige leuchtete blau auf und wir hatten deutlich den Bereich erreich in welchem unsere Sensoren Omega erfasst hatte. Lewis war gerade im Begriff die Tür zu öffnen als ich ihr an die Schulter griff und sie aufhielt. „Ich geh da vor Sergeant Major.“ Meinte ich und mein Ton ließ keine wiederrede zu, auch wenn ich sehr wohl wusste das Lewis mich keineswegs in eine Falle laufen lasen wollte, doch die Regeln in Bezug auf Omega waren nun einmal eindeutig. Das knappe nickten konnte ich noch wahrnehmen, ehe ich an ihr vorbeiging und den Raum betrat. „Sergeant was auch immer sie nun zu sehen bekommen wird in keinem Bericht erwähnt von ihnen.“ Wies ich noch an und nach einem weiteren nickten schlossen sich die Türen des Frachtraumes hinter uns. „Versiegeln sie die Tür.“ Wies ich Lewis noch an, ehe ich mir den Raum genauer ansah.
BildBild
Admiral
Michaela Quinn
schreibt
Colonel Jean Torrent - Marine Corps
LieutenantCommander Ciriella Feranion - Medizin
sowie
Lieutenant Holiday Walker - Wissenschaft

Mitglied im Irrenhaus ÖSF seit Stardate 3342
Antworten