=Å=NH=Å=Lieutenant F. Verreuil=Å=MLog02=Å=SD:21055.0950=Å=MED=Å=

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Faedre
Beiträge: 175
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 13:27
Wohnort: Los Angeles

Fr 8. Nov 2019, 09:27

=Å=NH=Å=Lieutenant F. Verreuil=Å=MLog02=Å=SD:21055.0950=Å=MED=Å=

Personen: Elena Roberts, Damian Desean, M.J. Wellington
NPCs: Josh Verreuil, Thomas Roberts, Antony Roberts, Penelope Roberts, Amy Lee Roberts, Diandra Delavere, T’Sai, Trauma Team (Med)

Wörter:1.487

=Å=Starbase G-001 „New Hope =Å= primärer mittlerer Komplex =Å= Deck 135 =Å=sekundäre Krankenstation=Å=Büro Cmdr E. Roberts=Å=Tag 1=Å=nachmittags=Å=

Mit einem eher unguten Gefühl betrat ich das Büro von Elena, obwohl ich nicht wirklich nur sie und Josh dort erwartet hatte, überraschte es mich doch das die gesamte Familie inklusive Nana anwesend war. „Oh je. Familienrat?“ fragte ich und der erste der mich bemerkte war natürlich mein Sohn „Mama.“ Rief er freudig und hielt mir seine Ärmchen entgegen. „Natürlich.“ Kam es nur von Tony welcher Damian, der mit mir zusammen eingetreten war, aufmunternd zunickte. „Ihr glaubt doch wohl nicht, dass wir euch bei dieser Sache allein lassen.“ Ertönte nun auch Penelopes Stimme welches mich zum lächeln brachte „Lope.“ Meinte ich und sie lächelte mich an „Hallo Schwesterchen.“ Kam es von ihr und obwohl es für mich noch immer gewöhnungsbedürftig war sie, auch nach 4 Jahren noch, in Josslian’s Uniformfarben zu sehen, freute es mich dennoch, dass ihre Aufträge sie nicht zu weit von der Familie wegschickten. Schließlich traf auch Thomas mit den Worten „Entschuldigt bitte die Verspätung.“ Ein und Elena lächelte ihren Mann verliebt an was Damian zum Grinsen brachte. Thomas war eindeutig Elenas Schwachpunkt, genau wie meine Schwachpunkte Josh und Damian waren.

„Da nun alle beisammen sind können wir euch auf den aktuellen Stand bringen. Jean lässt sich im Übrigen entschuldigen und Luc ebenfalls aber die Familie Torrent und Walker ist ebenfalls in alles involviert.“ Erklärte meine Adoptivmutter, ich bemerkte sofort das jeder ihr aufmerksam zuhörte, was mich jedes Mal aufs neue Beeindruckte. Elena hatte diese Familie mehr als nur im Griff obwohl sie jeden Tag ein Stück zu wachsen schien. „Das Problem Lelina ist wieder da, sie hat, durch eine dritte Person, heute Morgen versucht Josh zu entführen und umzubringen.“ Fast automatisch drücke ich meinen Sohn fest an mich und Damian war direkt bei mir und legte seinen Arm um mich. „Wir werden auf gar keinen Fall zulassen das Faedré, Josh oder Damian etwas zustößt…“ meinte sie und sah sich in der Familie um. Jeder Einzelne hier war entschlossen uns zu schützen weswegen ich sie allesamt einfach liebte. Das war eine Familie, die zusammenhält, eine Familie, die Gegenseitig aufeinander achtete. All das hier, diesen Zusammenhalt hatte ich erst gelernt seitdem die Roberts mich quasi adoptiert hatten.
„Wir werden die Untersuchungen bezüglich Lelina wieder aufnehmen…“ kam es von Penelope welche das erste Mal das Wort ergriff „…bisher war es ruhig von ihrer Seite aus, aber scheinbar hat sie eine neue Klientel welches für sie arbeitet.“ Mutmaßte sie sicherlich denn ein Ensign der Sternenflotte war eigentlich nicht das womit sich meine leibliche Mutter abgab. „Gut, Jean und Luc werden von euch Informiert nehme ich an?“ kam es von Elena woraufhin Penelope nickte „Ja Mum, sie wurden bereits über alles was wir bisher hatten informiert und dies wird auch weiterhin geschehen. Ebenso wird meine Chefin Federchen und Josh eine Leibwache zuteilen, sollten sie ohne Damian unterwegs sein.“ Erklärte sie und lächelte dabei Josh an „Josslain hatte noch einige Anweisungen hinterlassen für den Fall dass Lelina was versucht.“

„Josslain dachte einfach an alles.“ Kam es leise lachend von Damian woraufhin ich seine Hand drückte. „Genau wie du mein Liebling.“ Gab ich von mir und gab ihm einen sanften Kuss auf die Wange. Seine Erkenntnis, das Josslain sein Halbbruder war, war etwas was ihn sicherlich noch beschäftigte, aber er kam dennoch gut damit zurecht und für ihn war Josh sein Sohn, was mich mehr als glücklich machte. „Papa.“ Rief Josh auch direkt und Damian lächelte während er ihn mir abnahm. „Was denn los mein Junge?“ fragte er und Josh sah Damian an „Hab dich lieb.“ Kam es von ihm und er schien müde zu sein denn er kuschelte sich an Damians Schulter. Es war ein kurzer Moment der Stille im Raum, denn jeder hier schien sich das Bild einzuprägen, vor allen Dingen aber zu ahnen das „meine“ Familie nun aus Damian und Josh bestand und es sich niemand wagen sollte etwas zwischen uns zu bringen. “Schön das Josslain noch immer hilft. Dennoch werden wir das sicherlich auch ohne Hilfe des Geheimdienstes schaffen. Ich möchte erst einmal nichts riskieren indem wir die letzten Ressourcen aufbrauchen. Danke jedoch Captain Kerran in unserem Namen” erklärte Elena und alle verstanden ihren Einwand.

Es sollte erst einmal unter uns bleiben, bis wir genaueres wussten und vor allen Dingen bis wir uns zu 100% sicher waren das Lelina wirklich noch im Gefängnis saß und nicht irgendwo auf einem Planeten und ihre Cocktails trank. “T’Sai an Roberts.” erklang es auf einmal aus dem Communikator von Elena welche sich entschuldigend umsah. “Roberts hört.” kam es von meiner Adoptivmutter und es ertönte T’Sais Stimme erneut “Elena, könntest Du mir deine Tochter für ein paar Stunden ausleihen.” Elena schmunzelte “Welche?” fragt sie und alle Roberts Kinder fingen an zu grinsen “Faedré.” kam es ebenfalls etwas amüsiert von T’Sai. “Ich will hier oben mal einen Anfang finden und da kann mir Faedrés Abwesenheit hier etwas helfen, da sie nicht so betriebsblind ist wie wir.” erklärte sie und Elena nickte “In Ordnung. Ich werde ihr Bescheid sagen und sie dann zu dir schicken.” dann wandte sie mir zu und ich nickte stumm. Allerdings ging ich nicht direkt los, sondern wartete denn Elena hatte wohl noch einiges zu sagen. [Keks für Mutti da lass :D]


=Å=Starbase G-001 „New Hope =Å= primärer mittlerer Komplex =Å= Deck 349 =Å=Hauptkrankenstation=Å=Büro Cmdr T’Sai=Å=Tag 1=Å=nachmittags=Å=

Das stetige Treiben der Krankenstation wirkte ein wenig Beruhigend auf mich, auch wenn es hier noch lang nicht so turbulent zuging wie auf der sekundären so hatte jeder Krankenstation doch ihr geordnetes Chaos. “Guten Tag Commander, sie haben nach mir schicken lassen.” meinte ich freundlich als ich durch die Tür von Commander T’Sai getreten war. “Lieutenant Verreuil.” kam es direkt erfreut von ihr und ich lächelte “Sie haben nach mir gerufen Ma´am?” meinte ich und sie lächelte “Ja, da sie ja ein wenig besser ohne Betriebsblindheit sind hier wollte ich sie bitten mal mit mir einen Rundgang durch die Abteilungen zu machen.” erklärte sie und ich lächelte “Natürlich gern.” Dann verließen wir auch schon ihr Büro und gingen die Gänge der Krankenstation entlang. „Wir müssen hier einiges wieder gerade biegen,…“ fing T’Sai an und erzählte mir von ihrem Plan die Krankenstationen an sich nach dem Vorbild der sekundären Krankenstation bei welcher Mum und ich die Fäden in den Händen hielten zu verwalten. „..es ist nun einmal so das eure Krankenstation eine der besten ist auf der gesamten Station. Berichte, Inventurlisten, alles zu 100% Stimmig. Hier jedoch…“ sie schüttelte mit dem Kopf „..das reinste Chaos.“ Erklärte sie und ich nickte zustimmend da ich dies leider auch schon gemerkt hatte. „Wir sollten vielleicht…“ fing ich an und T’Sai sah erwartungsvoll zu mir, doch wurde ich dann durch ein. „Medizinischer Notfall kommt rein. Brand- und Explosionswunden.“ Unterbrochen. T‘Sai hämmerte regelrecht auf den Communikator „Trauma Team in den Traumaraum.“ Dann waren wir auch schon in Bewegung und begaben uns in Richtung des Trauma Raumes.

Es ging alles ziemlich schnell scheinbar, denn als T’Sai mit mir im Schlepptau den Traumraum betrat lag der Patient schon auf dem Tisch und man versuchte sich durch verkohlte Kleidung und Blut einen Überblick zu schaffen. „Petty Officer Wellington, hören sie mich.“ Kam es von einer der Ärztinnen und ich horchte auf. Es war M.J. und ihr Bein sah ganz und gar nicht gut aus. „Stabilisieren sie den Patienten.“ Ertönte es ruhig von T’Sai und ich versuchte mir einen Überblick über M.J.s Verletzungen zu verschaffen. Hand in Hand arbeiteten die Kollegen. Eine Befreite die Wundbereiche von den Stofffetzen der Uniformhose, während die andre bereits scannte, um sich einen Überblick über die Gewebeverletzungen zu machen. „Fremdkörper.“ Kommentierte sie nur und ehe man zwei sagen konnte waren die ersten Fremdkörper bereits entfernt worden. „Fae, du hältst dich besser bereit. Aber eines schon mal vorweg…. Du wirst einiges zu tun haben bei ihr“ Die Chefmediziniern sah auf die Anzeigen. „Das Knie sowie den Unterschenkel werden wir ersetzten müssen.“ Kam es von ihr und ich schluckte kurz. „Implantate?“ fragte ich und kannte das Procedere ja eigentlich schon von Luc und Jean aber so direkt war ich noch nie dabei gewesen. „Ja, es sei denn dir ist etwas bekannt das die Patienten das nicht möchte. In ihrer Akte finde ich darüber nichts.“ Meinte T’Sai und ich schüttelt mit dem Kopf „Nein nichts bekannt.“ Gab ich von mir „Okay, dennoch werden wir die Wundversorgung abschließen und sie mal kurz aufwachen lassen. Wir brauchen ihre Erlaubnis für den Eingriff.“ Erklärte T’sai und ich nickte verstehend. Nach einiger Zeit nickte T’Sai mir dann zu und ich trat an den Tisch heran während man M.J. das Hypospray zum Aufwachen verabreichte. Während MJs Augenlider anfingen zu flackern, flackerte ebenfalls die Beleuchtung der Krankenstation was keineswegs Normal war, insbesondere dann nicht wenn man in einem Traumaraum war. „Computer Krankenstation autark schalten und alle notwendigen Prozeduren zu bionischen Implantierung starten.“ Kam es von T’Sai ehe MJ sich mit einem leichten Stöhnen zur Wort meldete.[Mrpg: Megakeks für M.J.]

-Tbc-
Captain Faedré Delavere
schreibt
Lieutenant Faedré Verreuil
Medizinerin und Counselor an Bord der Starbase G-001 "New Hope"
Liebe, wie es dir gefällt - Kushiel
Schülerin der ehrwürdigen und unvergessenen Michaela Quinn
Antworten