NH – D. Desean – Sicherheit – Log 05 – SD 21077.1733

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Kami
Spielleiter [SL]
Spielleiter [SL]
Beiträge: 381
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 21:46
Wohnort: Essen

Sa 30. Nov 2019, 17:20

NH – D. Desean – Sicherheit – Log 05 – SD 21077.1733

Personen: Faedré
erwähnte Personen: Luc, Elena, MJ
NPC: Lelina, Diandra, Thomas, Josh,Sinja, Talia, Amy Lee

Wörter: 1009


~~~ Starbase New Hope – primärer mittlerer Komplex – Quartier Verreuil/Desean – Tag 2 Abends ~~~

Ich lächelte und küsste Faedré leidenschaftlich, immer drauf bedacht Sinja in meinen Armen nicht fallen zu lassen oder zwischen uns einzuklemmen. Sie erwiderte meinen Kuss. „Was ich neulich sagte war mir ernst, auch wenn der Zeitpunkt vielleicht falsch war, Liebste. Ein Leben ohne dich kann und WILL ich mir nicht vorstellen. Ich will mit dir alt werden denn ich liebe dich Faedré.“ Liebevoll sah ich ihr in die Augen, sie glänzten und sie antwortete mit einem weiteren Kuss.
„Wenn du mich emotionalen Volltrottel zum Mann nehmen willst wäre ich mehr als nur glücklich.“, ich grinste sie an doch bevor sie antworten konnte klingelte es an unserer Tür.
Faedré öffnete und Thomas betrat unser Quartier, sein Gesichtsausdruck war alles andere als begeistert.
„Thomas. Was ist passiert? Gibt es Ärger?“, fragte ich. Er nickte und blickte dann etwas verwirrt auf das Kind in meinem Arm.
„Sinja das ist Opa Thomas.“, sagte ich der kleinen Dame in meinem Arm und sie kicherte, aber es klang längst nicht mehr so fröhlich wie vorher.
„Opa Thomas?“, fragte er mit einem Schmunzeln. „Setz dich Dad, ich erkläre es dir, während Damian Sijna die Windeln wechselt und sie hinlegt.“
„Das kann ich machen, ich glaube ihr solltet Thomas zuhören.“ Faedrés Großmutter war mit einem Padd aus dem Kinderzimmer erschienen und nahm mir Sinja ab. Ihr Gesicht war freundlich wie immer aber ich spürte die Sorge. Das war nicht gut. Vorsichtig reichte ich ihr Sinja. „Oma bringt dich ins Bett Sinja ja?“, ich gab ihr einen Kuss auf die Stirn und sah Diandra an. „Danke.“

Gemeinsam mit Faedré saß ich auf dem Sofa und hörte Thomas aufmerksam zu.
„Wie sie ist nicht zu finden?“, fragte ich und sah zu Faedré. Sie schien ruhig aber ich merkte wie ihre Gedanken ratterten. „Lelina kann hier sein?“
Thomas nickte. „Luc erhielt die Nachricht vor einigen Minuten. Sie hat es geschafft aus ihrer Zelle und Haft zu entkommen. Wir werden sehr vorsichtig sein müssen.“
„Vorsichtig ist kein Ausdruck. Thomas sie ist hier da bin ich mir sicher. Der Turbolift ist nicht selbst in Brand geraten und ich bin mir mittlerweile sicher das Mary Jane kein zufälliges Opfer war. Sie hat mit Luc zu tun und mit Faedré.“
Er nickte und sah zu Faedré. „Diesmal wird sie alles versuchen deine Familie auszulöschen Kind. Sie hat bereits begonnen, vor einigen Tagen hätte sie fast Josh gehabt. Bis sie von Sinja erfährt ist es nur eine Frage der Zeit.“ Thomas war mehr als besorgt.
„Ich werde sehen was ich machen kann. Sie wird kaum über die normalen Wege auf die Starbase kommen.“, meinte ich und sah nachdenklich auf den Tisch vor mir. „Sie hat entweder Verbündete oder sie nutzt andere Wege als Händlerin. Das würde ihr aber nicht ähnlich sehen.“
Thomas nickte. „Wir werden vermehrt Kontrollen machen.“
„Wird auch nichts nützen Dad, wir reden von Lelina. Angst habe ich keine vor ihr aber ich habe Sorge um euch und Lucille.“, Faedrés Stimme war ruhig.
„Die habe ich schon lange. Ob wir hier sind oder auf einem anderen Posten. Die Frau will dich fertig machen aber das werde ich nicht zulassen. Ich garantiere für nichts wenn die vor mir steht.“, sagte ich düster und Thomas legte die Hand auf meinen Arm. „Wenn sie vor dir steht rufst du Luc und mich und gemeinsam werden wir sie in ein Hochsicherheitsgefängnis der Flotte bringen.“, sagte er.
Ich seufzte. „Das kann ich dir nicht versprechen.“
„Ich werde sie auf keinen Fall wieder weglassen.“, sagte Faedré.
„Ihr werdet beide nicht alleine über die Base gehen. Faedré keine Widerrede du wirst bitte solange Lelina frei ist nicht ohne Sicherheit gehen. Lucille hat ein Team zusammen gestellt was Josh bewachen wird und wenn ich das eben richtig verstanden hab auch Sinja.“
Ich nickte. „Sinja wird bei uns bleiben, sollten ihre Eltern sie weiter ablehnen werden Faedré und ich sie adoptieren.“
„Sie wird es gut haben bei euch und ich bin dreifacher Opa dann..“, er lachte leise und wurde dann wieder ernst.
„Damian, du solltest mit Talia reden. Sie hat vielleicht weitere Möglichkeiten nach Lelina zu suchen.“
Es klopfte erneut an der Tür. Fragend öffnete ich und Talia stand vor der Tür. Ich seufte.
„Du hast eindeutig ein Gerät was dir verrät wenn man über dich spricht oder?“
Sie grinste. „Wer weiß. Nein in der Tat hat Thomas mir vor einigen Minuten eine Nachricht geschickt und ich wollte mit euch besprechen was wir machen.“
Ich lächelte. „Danke das weiß ich zu schätzen.“
„Nichts zu danken Damian. Wir hatten unsere Probleme aber es geht eindeutig zu weit Kinder zu töten oder es zu versuchen. Egal ob die eigene Tochter mit einem zu tun haben will oder nicht.“
Wir setzten uns und Faedré sah Talia erstaunt an. „Du kennst Talia Kerran?“, fragte ich meinen Liebling und Faedré nickte. „Ja sie leiten den Geheimdienst. Ich hätte nur nicht gedacht dass die Leiterin direkt erscheint. Wie kommen wir zu der Ehre Captain?“
Talia winkte ab. „Es betrifft nicht nur euch Faedré. Elena hat einige Informationen und ein Drohbrief bekommen. Vom Ton her könnte er von Lelina Delavere kommen. Sie will Josh und Amy Lees Sohn.“
Ich ballte die Faust. Das sah Lelina ähnlich. „Und ich will diese Frau loswerden.“, murmelte ich.
„Deswegen bin ich da. In den letzten Jahren haben wir nicht aufgehört Informationen über Lelina zu sammeln. Wusstet ihr das sie mit Admiral Turner einst befreundet war?“
Ich zog überrascht eine Augenbraue hoch. „War?“
Talia nickte. „Wir wissen bisher nicht wie die Beziehung ist. Laut Gerüchten ist Lelina verantwortlich dass Turner eine Fehlgeburt erlitt vor Jahren.“
„Das sieht dem Miststück ähnlich.“ sagte Faedré ich nickte.
„Dennoch sollten wir in Betracht ziehen das die beiden trotz allem Freunde sind. Turner wird meines Wissens morgen ankommen. Haltet die Passagiere im Auge.“, meinte ich und drückte sanft die Hand meiner Liebsten.
„Wir schaffen das. Aber kein Alleingang. Ich will dich nicht verlieren.“
Elena Roberts
BildBild
Medizin
Damian Desean
BildBild
Sicherheit
______________________________________________________
FleetCaptain Kami
Spielleitung Starbase G001 New Hope


Ich weiß das die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig geile Ideen!!!!
Antworten