NH – PO3rd M.J. Wellington – MLog 07 - SD: 21077.1883 – SCI

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Mary Jane Wellington
Beiträge: 32
Registriert: So 22. Nov 2015, 18:33

Sa 30. Nov 2019, 18:51

NH – PO3rd M.J. Wellington – MLog 07 - SD: 21077.1883 – SCI

Wörter: 848

Personen: Clarissa Black (erwähnt)
NPCs: Jeven Somali, Riana Seymore

=== Starbase G-001 New Hope = primärer mittlerer Komplex = Deck 335 = wissenschaftliche Abteilung = Arboretum = spätnachmittags ===

Das Gespräch mit Clarissa lies mich doch mit einigen Sorgenfalten zurück, natürlich wusste ich dass sie als Marine ein gefährliches Leben führte und ich musste mich wohl auch damit abfinden irgendwann einmal eine negative Nachricht zu erhalten, doch konnte und wollte ich mein Leben nicht mehr ohne Sie führen und würde mich eben damit auseinandersetzten wenn es soweit war. Für den Moment würde ich einfach nur genießen und jede freie Minute, die uns gemeinsam vergönnt war, in Erinnerung behalten. Leider erreichte mich noch bevor ich die Forensik zusammen mit Jeven erreicht hatte die Nachricht das unserer gemeinsamer Weinabend wohl spät werden würde. Doch machte es mir nichts aus auf sie zu warten, und das teilte ich ihr auch mit. Denn so wie ich Torrent einschätzte würde sie Clarissa und auch den Rest des Trupps aus dem Holodeck sehr bald ein paar freie Stunden gönnen. Jean war kein Unmensch, auch hinter ihrer harten Schalte steckte ein Herz, selbst wenn sie dies nur sehr selten zum Vorschein kommen ließ, so hatte ich jedoch damals auf Cadue schon das Glück in den Genuss ihrer Wärme zu kommen und das würde Clarissa sicherlich auch bald. „Also sag mal MJ….“ Fing Jeven schließlich an „Dieses Schatz hier und da…was läuft das zwischen dir und dieser Clarissa?“ fragte er und ich lachte „Mittendrin statt nur dabei mein Lieber. Bisher läuft leider nicht so viel wie ich gerne hätte, die Arbeit kommt bisher immer dazwischen.“ Erklärte ich und Jeven hob die Hand „Okay, okay ich habe nicht gefragt.“ Gab er von sich und schmunzelte.

Jeven war ein netter Kerl, auch wenn er manchmal wirklich zu einem Arschloch mutieren konnte, doch wer konnte das nicht, wenn man ihn lang genug ärgerte. Die Arbeit mit Jeven würde sicherlich sehr ereignisreich werden, dennoch mussten wir das Audit im Hinterkopf haben, doch nur deswegen durften die forensischen Untersuchungen nicht ins Hintertreffen kommen. Viele davon wurden für laufenden Ermittlungen gebraucht, welche stockten, weil sie auf die Ergebnisse unserer Abteilung warteten. Forensik war genau die Richtige Mischung zwischen Sicherheit und Wissenschaft. Genau mein Ding!

=== Starbase G-001 New Hope = primärer mittlerer Komplex = Deck 335 = wissenschaftliche Abteilung = Forensik = spätabends Tag 2===

Die Stunden vergingen wie im Flug, während ich eine Untersuchung nach der anderen abgearbeitet hatte. Nach jeder erfolgreichen Untersuchung und dem entsprechenden Bericht gab ich die Ergebnisse an Jeven weiter, welcher sie dann an die zuständigen Personen weiterleitete. „Willst Du langsam nicht mal Schluss machen MJ?“ fragte er und ich schüttelte mit dem Kopf „Nein, da meine Herzdame noch im Dienst ist habe ich keine Lust stundenlang allein im Quartier zu hängen.“ Erklärte ich knapp und hatte Clarissa ja eine kurze Nachricht geschickt das sie sich kurz melden sollte sobald ihr Dienstende in Sicht war. Die Türen zu unserem Labor öffneten sich und eine Dame in roter Uniform betrat suchend den Raum. "Captain haben sie sich verlaufen?" fragte ich die Frau in Rot vor mir und sie lächelte knapp "Nein, im Grunde war ich auf der Suche nach dir?" automatisch wanderte meine Augenbraue nach oben. "Wie meinen, mich suchen Ma´am?" sie lächelte knapp "Du erkennst mich nicht mehr, oder?" fragte sie und ich versuchte mich wirklich anstrengend an sie zu erinnern, aber beim besten Willen konnte ich sie nirgends einordnen. „Deine Mutter hat mich gebeten ein wenig nach Dir zu sehen…“ fing sie an und es fiel mir wie Schuppen von den Augen. „Tante Riana?“ fragte ich erstaunt und hatte wirklich mit allem gerechnet hier am Ende der Galaxie, aber ausgerechnet die Schwester meiner Mutter hier anzutreffen, das hätte mir im Traum nicht eingefallen. „Du hast Dich aber auch verändert Mary Jane.“ Kam es von ihr und sie sah mich etwas besorgt an „Stimmen die Berichte mit dem Unfall im Turbolift und deiner Operation?“ fragte sie und ich erinnerte mich Dunkel daran den Ärzten gesagt zu haben keine Infos darüber an meine Familie zu schicken. „Ja, aber das muss hier auf der Station bleiben. Mum macht sich so eh schon genug sorgen, sonst hätte sie Dich nicht noch auf mich gehetzt.“ Erklärte ich von verfiel einfach ins Du. „Sie ist deine Mutter Mary Jane, es ist ihre Hauptaufgabe sich sorgen, um dich zu machen.“ Erklärte Riana und ich lachte knapp. Eine kurze Nachricht leuchtete auf meinem Display auf „Habe endlich Feierabend.“ Kam es von Clarissa und ich musste nun freundlich meine Tante loswerden.

„Tante Riana ich würde unser Wiedersehen gern beim Essen feiern. Aber heute nicht mehr. Meine Freundin hat endlich dienstfrei und wir treffen und gleich bei mir.“ Erklärte ich und legte den Kopf leicht schief als sie erneut lächelte „Verstehe ich.“ Kam es von ihr „Welche Abteilung?“ fragte sie nur und ich meinte „marines.“ Sie lachte „DAS verstehe ich durchaus. Wir reden morgen mal drüber.“ Kam es von zwinkernd von ihr und ich musterte sie kurz. „in Ordnung. Dann bis morgen. Melde dich einfach, wenn du Zeit hast.“ Erklärte ich und verschwand dann in Richtung meines Quartiers. Clarissa hatte sicherlich einiges zu erzählen.

-Tbc-
Antworten