=A=NH=A=Commander L. Walker=A=MLog06=A=SD:21091.2250=A=SEC=A=

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Michaela Quinn
Stellv. Spielleiter [sSL]
Stellv. Spielleiter [sSL]
Beiträge: 1024
Registriert: Di 11. Jan 2011, 03:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Sa 14. Dez 2019, 22:28

=A=NH=A=Commander L. Walker=A=MLog06=A=SD:21091.2250=A=SEC=A=

Personen: Vladimir Prochorowitsch (erwähnt), Jean Torrent, Nico Huch, Faedré Verreuil (erwähnt)
Npcs: Jackson M. Maguire, Holiday & Kids (erwähnt), Riana Seymore (erwähnt)

Wörter: 1.150

=A=Starbase G001 “New Hope”=A=primärer mittlerer Komplex=A=Deck 102=A=Promenadendeck=A=Tag 3 morgens=A=

Nachdem Prochorowitsch mich und meine Arbeit verlassen hatte konnte ich wirklich mal ein wenig aufatmen, natürlich nur in einem gewissen Maße denn was viele nicht ahnen konnten war die nun zusätzliche Belastung welche auf meiner Familie sowie den Roberts lastete. Jean und Riana konnten gut auf sich selbst aufpassen, bei Faedré und ihrem Sohn sah das anders aus. Aber auch meine Kinder waren in Gefahr, alle drei und sollte Lelina auch nur versuchen ihnen oder meiner Frau ein Haar zu Krümmen würde die Gerichtbarkeit der Föderation sicherlich das Kleinste Problem dieser Hexe sein. Bei Thomas hatte ich mich abgemeldet und machte einen Rundgang über die gesamte Station, im mittleren Komplex in der nähe der Promenade entdeckte ich dann einige Sicherheitsmitarbeiter die ihren Job nicht wirklich ernst nahmen denn sie saßen allesamt in einer Bar. Mitten am Tag, die Sicherheitsstation war fast unbesetzt, nur ein Crewman hielt dort die Stellung, wäre es Damian hätte ich nichts dagegen da er eine Erfahrung vorweisen konnte, doch der dortige war frisch von der Erde gekommen. Ein gefundenes Fressen für Prochorowitsch weswegen ich mir die gesamte Truppe mit einem „Sicherheitspersonal sofort angetreten.“ Zu mir rief. Einige der Anwesenden bekamen einen entsetzten Gesichtsausdruck, sie erkannten mich also wieder. Gut für sie. Für den Moment.

„Sie können sich sicherlich vorstellen wie begeistert ich war als ich die Sicherheitsstation von einem Crewman besetzt vorfand…“ fing ich an und musterte sie alle während sie in Hab Acht vor mir Standen. Natürlich war das eigentlich nicht meine Art, doch hier schien eindeutig mehr im Argen zu liegen als wir dachten. „Commander Huch hat uns freie Hand gegeben.“ Kam es von einem und ich brachte ihn mit einem eisigen Blick zum Schweigen. „ich bin mir sicher das Commander Huch ihnen sicherlich NICHT gesagt hat sie sollen ihren Dienst in einer Bar verbringen.“ Die wenigen mit Verstand im Kopf schwiegen und sahen mich nur fragend an. „Soweit ich weiss sind sie garnich für uns zuständig Commander.“ Ertönte es an mein Ohr und ich suchte direkt nach dem Absender dieser Zurechtweisung. Es Mann etwa 20 cm kleiner als ich und auch einer der neuen Fraktion. „Ensign Miller… richtig?“ fragte ich und er schluckte „Aye Commander.“ Ich nickte „Nun Ensign Miller, ich bin für alles hier zuständig denn jeder mit einem Offizierspatent….“ Ich tippte ihm auf die Brust „…sie mit Eingeschlossen hat dafür sorge zu tragen das die Abteilung in den richtigen Prozessen läuft und nicht ihre eigenen Regeln aufstellt. Dafür gibt es unsere Protokolle. Ich werde natürlich Commadner Huch und auch Ensign Ertl von ihrem „Fehlverhalten“ berichten. Die entsprechenden Zurechtweisungen werden dann, zu ihrem Glück, von ihnen kommen und nicht von mir.“ Ich sah sie allesamt an „Die mich kennen wissen was ich mit Leuten mache die nicht spuren.“ Erklärte ich und einige nickten eifrig. „Gut, dann schaut auf eure Kameraden, sollte ich sowas nochmals mitbekommen meine lieben „Freunde“, wird das Pflegeprogramm meines Kollegen, eurer geringste Problem sein. Wir haben eine Überprüfung an Bord und ihr habt nichts Besseres zu tun als den Auditoren direkt den Sprengstoff gegen die Abteilung zu liefern?“ fragte ich und allesamt schienen sie nun zu verstehen was sie dort getan hatten. Schließlich trat Commander Huch auf, da ich ihn gerufen hatte als ich die Truppe so desolat auffand. [NRPG: Viel Spass Nico]

Huch hatte die Truppe übernommen und ich wollte mich gerade wieder auf den Weg nach unten machen als ich Jean und Jackson bemerkte. „Hallo ihr beiden.“ Gab ich von mir und Jean und Jackson grinsten mich an. „Nettes Schauspiel Luc, ich hab vor dir fast soviel schiess wie vor Jean. Ihr gebt euch beide da nicht viel.“ Kommentierte Jackson und lachte. „Ja, du mich auch Jack.“ Konterte ich woraufhin er lachte. „Jean ich geh schon mal vor.“ Damit verschwand er und ich sah ihm kurz nach. „Nachrichten schon bekommen Jean?“ fragte ich und Jean sah mich an. „Welche?“ ich rollte mit den Augen „Okay also noch nicht. Die Hexe ist ausgebrochen und…“ fing ich an und Jean blieb abrupt stehen. „Heißt also es sind alle in Gefahr hier.“ Ich nickte knapp und deutete in eine Richtung der nächsten Geschäfte „Ja, aber wir müssen dennoch weitermachen wie bisher Jean, nur so schaffen wir es sie raus zu locken.“ Erklärte ich und Jean nickte während sie neben mir her schritt. „Schon aber das birgt auch einige Gefahren gerade für Faedré, Holly und die Kinder.“ Kam es von ihr und ich musste Jean wirklich zu gute Halten das sie sich immer um die „Familie“ kümmerte. Eigentlich war Jean ja nur Josh´s Patentante, doch alle Kinder liebten ihre Tante Jean. Sogar Lukez hatte einen Narren an ihr gefressen. „Weiter wie bisher also.“ Meinte Jean und ich nickte knapp „Ja, wir dürfen uns nichts anmerken lassen.“ Erklärte ich und Jean blieb vor einem Geschäft stehen, welches einige schöne Ringe in der Auslage liegen hatte. Bei genauerem Hinschauen viel mir auf, das dies genau das Geschäft war, in welchem ich, damals während eines Urlaubs, die Ringe für Holly und mich gekauft hatte.

„Na komm schon Jean, wann machst Du endlich Nägel mit Köpfen?“ fragte ich sie und sie sah mich an. „Riana und Du. Hast Du ihr schon einen Antrag gemacht?“ kam es von mir und Jean schüttelt mit dem Kopf. „Bin mir nicht sicher ob sie das möchte.“ Erklärte sie und ich nahm sie am Arm. „Komm, wir suchen dir mal einen schönen Ring für sie aus. Wenn Du den Ring schon hast, dann ist der Rest einfacher, glaub mir.“ Erklärte ich ihr und sie grinste „Du bist die Fachfrau. Aber Riana will nichts Imposantes was schlichtes Schickes wäre nett.“ Kam es von ihr und ich nickte verstehend. „Ihre Ringgrösse hast Du?“ fragte ich sie und Jean grinste „Ja habe ich letzte Nacht gemessen als sie schlief.“ Kam es von ihr und da wusste ich genau das Jean schon längst beschlossen hatte den Antrag zu machen, nur fehlt noch der kleine Notwendige schubs einer Freundin. Wir ließen uns einige der schlichten Ringe zeigen, doch war dort nichts dabei was Jean sich wirklich an Rianas Hand vorstellen konnte. Dann schien sie eine Idee zu haben „Meister ist es möglich diesen Ring aufzuspalten hier…“ Jean zeigte wo „…und dort einen kleinen Brillianten einzusetzen? Wenn ja wie lange dauert das?“ der Verkäufer nickte „Klar, kleinen Moment.“ Dann verschwand er im Hinteren Teil des Ladens und kam nach 5 Minuten etwa wieder mit einem Ring den es so hier in der Auslage nicht gab. Also quasi ein Einzelstück nur für Riana. „Perfekt.“ Kommentierte Jean und zahlte. Ein breites Grinsen überzog nun meine Lippen als wir das Geschäft verließen und Jean den Ring in seiner Schachtel in ihre Hosentasche steckte. „Den Rest schaffst Du sicher ohne mich.“ Jean grinste leicht „Ich hoffe es, aber erst die Arbeit.“ Damit trennten sich dann unsere Wege während ich wieder in meine Katakomben verschwand, wanderte Jean weiter zu ihrer Wachmannschaft.

-Tbc-
BildBild
Michaela Quinn
schreibt
Lieutenant Colonel Jean Torrent - Marine Corps
Commander Lucille Walker - Sicherheit
Lieutenant Commander Thomas Roberts - Sicherheit (NPC)
Master Chief Petty Officer Sharania Jean - Technischer Unteroffizier (NPC)
Mitglied im Irrenhaus ÖSF seit Stardate 3342
Antworten