NH – LtjG Medsad Jasa – SCI – Log7 – SD: 21150.1195

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Dem
Beiträge: 170
Registriert: Do 8. Dez 2011, 22:40

Di 11. Feb 2020, 11:58

NH – LtjG Medsad Jasa – SCI – Log7 – SD: 21150.1195

Personen: LtjG Mortons, MCPO Jean
NPC: Marvin (Clown-Programm)

Wörter: 787

~~New Hope – Hauptcomputerkern – Tag 4 spät nachmittags~~

Entgegen aller körperlichen Vernunft und meines guten Gefühls ging ich doch eher meiner Pflicht nach, statt mich auf der Krankenstation untersuchen zu lassen. Meiner Pflicht und auch meiner persönlichen Neugier. Außerdem war ich noch nie am Hauptcomputerkern gewesen, das war eine neue Erfahrung für mich. Die Tür öffnete sich schon mit einem sehr interessanten und erfreuten Geräusch, wohingegen eine Stimme gegen die Tür protestierte. Irritiert trat ich in den Raum. Hier war eindeutig etwas faul, und ich war auf der richtigen Spur!

Drinnen befanden sich zwei Techniker, eine Frau und ein Mann. Der Mann, der bis auf den Bart dieselbe modische Frisur trug wie ich, schob mich unsanft beiseite und verfluchte die geschlossene Tür, durch welche ich gerade erst eingetreten war. Warum hatte hier jeder etwas gegen diese Tür? Vielleicht wollte sie ja deswegen nicht mehr aufgehen, weil sie jeder hasste?



„Ein Rätsel? Ich liebe Rätsel!“, rief ich. Im Augenwinkel sah ich, wie der Lieutenant Techniker mit seiner rechten Hand über sein Gesicht fuhr. Er schien müde zu sein.
„Hören Sie, Jasa, das hier ist eine ernste Situation.“, sagte er und tauschte einen kurzen Blick mit Chief Jean, die sich wieder an ihre Arbeit gemacht hatte.
„Immer der Ernst des Lebens.“, klagte Marvin. Er klang wirklich traurig.
„Vielleicht macht ihn das Rätsel ja wieder glücklich.“, erklärte ich und deutete dabei in die Luft, um auf die Stimme aka Marvin hinzuweisen.
„Jasa, das ist ein Computerprogramm, das kann nicht glücklich sein.“ In der anderen Ecke des Raumes räusperte sich Chief Jean lautstark, woraufhin sich Mortons zu ihr umdrehte und eine sich wiederholende Handbewegung vor seinem Hals machte. Was auch immer das bedeuten sollte, Jean verstummte und hängte sich wieder in ihre Arbeit.
„Also wenn ich mir die anderen so anschaue, geht das.“, konterte Marvin. „Wie ich sie dafür hasse…“

Hörte ich Mr. Mortons vor mir etwa knurren? Würde das nicht eher zu anderen Spezies passen? Es war leise, aber ich glaubte tatsächlich das gehört zu haben. „Okay, wir wollen hier raus. Stell dein Rätsel, Marvin.“
„Ich habe mir sogar richtig Mühe damit gegeben. Wahrscheinlich vergeblich, aber was macht man nicht alles.“ Was folgte, war der tiefste Seufzer, den ich jemals gehört hatte, ob von einem organischen Lebewesen oder in diesem Fall einer Künstlichen Intelligenz.
„Und das für mich?“, fragte ich. „Das wäre doch nicht nötig gewesen.“
„Wa…“, setzte Mortons an, wurde aber jäh von Marvin unterbrochen.
„Du hast Recht, Blauer. Es ist unnötig. Wie alles hier. Ich glaube wir lassen das mit der Rätselstunde. Ihr bleibt einfach hier.“

Mir gegenüber spannte sich Mortons plötzlich an, als würde er einen Krampf bekommen, oder einen epileptischen Anfall, doch da dies nur ein kurzer Moment war, musste ich mich wohl irren. „Bitte, Marvin. Stell dein Rätsel.“
„Nein, das bringt doch sowieso nichts.“
„Doch, dass wir hier rauskommen.“, nuschelte Mortons kaum hörbar. Und ich musste ihm zustimmen, mir gefiel es hier drinnen auch nicht mehr.

„Marvin, es bringt schon etwas.“, entgegnete ich der körperlosen Stimme im Raum. „Immerhin wissen wir dann wofür du dir so viel Mühe gemacht hast. Nur für mich.“
„Das darf doch wohl nicht wahr sein.“ Dieser Mortons schien die Angewohnheit zu haben, alle seine Gedanken laut auszusprechen, und sehr ungeduldig zu sein.
„Du hast Recht, also präsentiere ich jetzt das Rätsel. Ins Blaue geraten: Du kennst zwei, die alles nicht-blaue von sich abstoßen, einander aber anziehen, einen Teil von dir anziehen, aber den Rest abstoßen, stationär, aber nie auf einer Raumstation. Was sind wir?“

„Du kennst zwei…“, wiederholte ich. Du, also ging es dabei persönlich um mich und wen ich direkt kannte. Alles nicht-blaue abstoßen. Abstoßen gefiel mir gar nicht, und auch nicht die Richtung, in die dieses Rätsel ging. Marvin hatte wahrscheinlich Zugriff auf meine Personalakte und kannte deshalb auch einige Seiten von mir, die ich selbst noch nicht kannte. Schnell wusste ich worauf er hinauswollte und es gefiel mir gar nicht: Meine Eltern.

Ich musste mich erstmal hinsetzen, als ich darüber nachdachte was sie mir angetan hatten, in meiner Zeit, die ich mit meinem Onkel verbracht hatte, die ich bei der Sternenflottenakademie verbracht hatte. Sie waren nicht zu meiner Abschlussfeier erschienen und hatten mich nicht einmal beglückwünscht, obwohl ich der Zweitbeste im Jahrgang in den wissenschaftlichen Fächern gewesen war. Das letzte Mal, als ich mit ihnen sprach, schrien sie mich an, ich solle wieder nach Bolarus IX zurückkehren und dass ich eine Schande für ihre Familie war, die sie rein halten wollten. Seitdem hatte ich nie wieder etwas von ihnen gehört, außer dass sie meinen Onkel mehrfach angegriffen hatten.
„Jasa, kennen Sie die Antwort?“, hörte ich Mortons, aber ich nahm ihn nicht richtig wahr. „Jasa? Hallo? Na toll, ich glaube jetzt haben wir einen zweiten Fall für einen Counselor.“
Blau
Dem Genitiv sein Tod
Das Dem vom Dienst

Kein Rollenspieler
Antworten