NH - Ens John Ertl - MLOG 18 - SEC - Stardate: 21151.0288

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
JohnErtl
Beiträge: 25
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 06:51
Wohnort: Penrith
Kontaktdaten:

Mi 12. Feb 2020, 02:54

NH - Ens John Ertl - MLOG 18 - SEC - Stardate: 21151.0288
Personae: CR Desean, Cmdr Walker, Cmdr Huch
NPC: Promenadendeck Händler, Murphy, Schwein-Schwein
Wörter: 635

== Starbase G-001 == primärer mittlerer Komplex == Promenadendeck == "Exotische Antiquitäten & Mehr" == Tag 5 ==

Zufrieden verstaute ich meinen Phaseninduktor und drehte mich um. Ok, meine Uniform war von den Knien abwärts mit Olivenöl eingesaut, und ich hatte mehr als eine halbe Stunde vertrödelt, aber meinen Job erledigt. Eigentlich sogar mehr als nur meinen Job.
"So, mehr kann ich nicht machen - ich bin Sicherheitsoffizier, kein Techniker. Aber der Replikator läuft jetzt getrennt vom Computersystem, auf eingeschränkter Datenbank. Keine Überraschungen mehr."

Der Händler schien nicht begeistert.
"Eingeschränkte Datenbank? Was soll das heißen?"

Ich zuckte mit den Schultern.
"Das Notwendigste halt. Tee, Kaffee, Wasser, Militärrationen. Achja, und ich habe noch ein paar Rezepte von meinem persönlichen Pad eingespielt, falls die Rationen zu langweilig werden. Bier, Wein, frittierter Käse und ein best-of der klingonischen Küche."

Nachdenklich blickte ich mich um, überlegte fieberhaft, ob ich etwas vergessen hatte.
"Ok, alle kritischen Systeme sind vom Hauptcomputer getrennt. Das heißt, Sie müssen jetzt alles manuell steuern."

Empört zog der Händler die Augenbrauen hoch.
"Manuell? Das ist ja wie in der Steinzeit!"

== Starbase G-001 == primärer mittlerer Komplex == sekundäre Sicherheitsstation == Tag 5 ==

Ich kehrte gerade rechtzeitig in die Station zurück, um mitanzusehen, wie Schwein-Schwein auf den Hinterpfoten ging und eine astreine Pirouette drehte. Was garantiert an dem Säckchen Leckerlis lag, die Desean in der Hand hielt, während er das Schweineballett dirigierte. Das war beeindruckend, ebenso wie die Tatsache, dass der Futtersack beinahe leer schien. Wenn das so weiterging, würde sie bald so fett sein wie ich. Beinahe enttäuscht brach Damian seine Dressurbemühungen ab und sah mich an.
"Na John, alles erledigt?"

Ich nickte und ertrug stoisch das Kitzeln und Kribbeln, dass sich bald darauf einstellte, als Schwein-Schwein begann, das Olivenöl von meiner Uniform zu lecken.
"Ja, es war dieses Scherzprogramm - oder zumindest eine untergeordnete Instanz davon. Aber ich habe einen Plan, wie wir vorläufig potentielle Schäden verhindern können."

Ein kurzer Tap auf meinen Kommunikator, in der Hoffnung, dass die interne Kommunikation noch nicht von irrwitzigen Software-Routinen heimgesucht wurde.
"Ensign John Ertl an die Leitung der Sicherheit. ich wiederhole, hier Ensign John Ertl für die Führungsoffiziere der Sicherheitsabteilung."

Einige kurze Sekunden des bangen Wartens, dann endlich die erlösenden Meldungen.
"Commander Walker hier, ich höre."
"Sicherheitschef Murphy hier, ich höre Sie, Ensign."
"Commander Huch bestätigt. Was gibt es, John?"

Ich holte tief Luft.
"Wie Sie vielleicht wissen, haben wir überall auf der Station Instanzen eines Scherzprogrammes, das empfindlich in den Dienstablauf eingreift."

Murphy schnaubte.
"No Shit, Sherlock? Was glauben Sie, was wir gerade an Meldungen verarbeiten - und das, während uns das Auditteam im Nacken sitzt. Das einzig gute ist, dass unsere Gäste offenbar auch davon betroffen sind und so weniger Zeit haben, jeden unserer Handgriffe zu beobachten. Wissen SIe etwa, wer oder was dahinter steckt?"

"Ich arbeite daran."
Ok, das war eine faustdicke Lüge. Ich hatte nicht einmal eine Idee, wo udn wie ich da nachforschen könnte. Aber ich hatte das Zweitbeste: Eine Mitigation Strategie.
"In der Zwischenzeit empfehle ich, alle sicherheitsrelevanten Systeme vom Hauptcomputer zu trennen. Alle kritischen Bereiche der Station sollten zumindest eine Tür aufweisen, die nur noch manuell geöffnet werden kann. Ebenso Turbolifte, zurück zum guten, alten Handbetrieb. Wir sollten genug Replikatoren auf manuell und zusätzlich Notrationen in einem zugägnlichen Frachtraum bereit halten, um die Versorgung auch in einem worst case sicher zu stellen. Ebenso würde ich mindestens eine Andockklamemr und eine Shuttlerampe sowie ein rudimentäres Set Statiosnwaffen auf manuellen Betrieb umkonfigurieren."

Ich atmete tief ein, nachdem ich geendet hatte, und wartete auf die Reaktionen. Immerhin hatte ich gerade vorgeschlagen, uns teilweise technologisch 150 Jahre zurückzuversetzen.

Also quasi in meine Jugend, so wie ich mich zurzeit fühlte.

//off-topic: Damit verabschiede ich mich in meinen Urlaub, bis Montag!

Schreiber: Lt.(jg) John Ertl
Char: Ens John Ertl, Sec, New Hope

BildBild


Antworten