NH = MLog 15 = Colonel Jean Torrent = 21181.1625 = SFMC

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Michaela Quinn
Stellv. Spielleiter [sSL]
Stellv. Spielleiter [sSL]
Beiträge: 1054
Registriert: Di 11. Jan 2011, 03:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Fr 13. Mär 2020, 16:16

NH = MLog 15 = Colonel Jean Torrent = 21181.1625 = SFMC

Wörter: 1.416
Personen: Clarissa Black, Riana Seymore (erwähnt)
NPC: Br.Gen. Pike, 2nd Lt Kim Baker, SgtMj Jackson Maguire

=/\=Starbase G-001 „New Hope =/\= sekundäre äußere Sektion Alpha =/\= Starfleet Marines =/\=Krankenstation=/\=

Die Verluste welche wir und die Sicherheit davon getragen hatten waren enorm. Dennoch stiegen auch die zivilen Opfer immer weiter nach oben was mich mehr als nur sauer machte. Am liebsten würde ich den Jentârk einen Besuch abstatten und mal bestimmt bei denen ebenso aufräumen wie sie es hier bei uns getan hatten. „Still halten, Jean.“ Schimpfte Miranda erneut, die versuchte die restlichen meiner angesammelten Verletzungen abzuarbeiten. „Entschuldige bitte.“ Meinte ich ehrlich da ich sehr wohl wusste das ich noch nie ein einfacher Patient war, besonders dann nicht, wenn meine Gedanken schon wieder in die nächste Schlacht zogen. „Schon in Ordnung Jean, wir sind gleich fertig. Wundert mich aber echt das du diesmal mit nur so „wenige“ Verletzungen hier aufgetaucht bist.“ Der Sarkasmus in Mirandas stimme war einfach herrlich und sie grinste ein wenig. „Liegt wohl am schlechten Einfluss von Riana.“ Konterte ich was Miranda erneut zum Lachen brachte, dann jedoch wurde sie Ernst. „Es ist doch schön, wenn sich jemand Sorgen um eine Macht.“ Die Sorge in ihrer Stimme sah ich allerdings auch in ihrem Gesicht. „Ist MJ was passiert?“ fragte ich direkt und trat direkt den Nagel auf den Kopf denn ihr Blick reichte schon als Antwort. „Sie wird derzeit auf der Hauptkrankenstation der Sternenflotte operiert.“ Meinte sie und ihre Stellvertreterin 1st Lieutenant Saar trat zu uns. „Ma´am eine Nachricht der Starfleet KS. Die Patientin ist stabil und im Aufwachraum. Also über den Berg. Man meinte ich solle ihnen das mitteilen. Hat bestimmt mit dem Bericht zu tun den sie noch haben wollen von der vor Ort Untersuchung.“ Mutmaßte Saar, doch wusste ich und auch Miranda es besser. Die Erleichterung in den Blick der Deltanerin war auch deutlich zu sehen. „Na geh schon Miri, ich bin sicher den Rest hier…“ ich deutete auf mich „..kann Lieutenant Saar auch erledigen.“ Erklärte ich und Hernandez nickte „Das macht sie bestimmt, außerdem habe ich so die Möglichkeit mit Commander T`Sai zu sprechen. Dann sah sie mich jedoch an „Und DU meldest dich bei Riana.“ Ich nickte knapp, auch wenn ich keine Ahnung hatte aus welchem Grund ich Riana stören sollte. Im Moment hatten alles Abteilungen auch der Supervisor der Starfleet, genug zu tun.

=/\=Starbase G-001 „New Hope =/\= sekundäre äußere Sektion Alpha =/\= Starfleet Marines =/\=Büro Colonel Torrent=/\=

„Ma'am, Brigadier General Pike wartet bereits auf Sie.“ Bekam ich von Kim zu hören und hob fragend eine Augenbraue. Noch NIE war Pike von seinen hohen Ross oder besser gesagt seinem Büro hierher gekommen und hatte mein Büro aufgesucht. „Danke 2und Lieutenant.“ Meinte ich knapp und trat schließlich in mein Büro. Pike stand mit dem Rücken zu mir als er sprach. „Gute Arbeit Colonel,…“ fing er an doch wunderte mich sein sanfter Ton dennoch etwas. „Schönes Bild Colonel. Die Signatur, der Name Seymore ist mir bekannt. Captain Seymore hat also ein außergewöhnliches Hobby mit der Malerei.“ Ich schmunzelte knapp „Das hat meine Freundin in der Tat.“ Gab ich von mir, offenbarte dem General damit etwas sehr privates von mir. „Freundin Colonel?“ fragte Pike und ich lächelte. „Lebenspartnerin trifft es eher, Sir. Captain Seymore und ich sind seit etwa 3 Jahren ein Paar.“ Erklärte ich und Pike sah mich erstaunt an. „Bei ihren Einsätzen Colonel, muss dir Frau ja nerven wie Stahlseile haben.“ Erklärte er, doch sah ich ihm an das er sicherlich nicht wegen meinem Privatleben hier unten war. „Das werde ich sehen, wenn hier sich soweit wieder alles beruhigt hat und wir Zeit füreinander finden. Sir, aber sie sind sicherlich nicht deswegen hier.“ Fragte ich und er lächelte erneut was mich etwas stutzig machte. „Nein, bin ich nicht. Die Jentark haben der Station übel mitgespielt, wir werden ab sofort, gemeinsam mit der Sicherheit dafür Sorge tragen das die Bewohner sich wieder sicher fühlen und so etwas nicht nochmal passiert. Sie werden eng mit Commander Walker zusammenarbeiten und zwar nicht nur bei den Verhören der Gefangenen, sondern auch danach. Sie werden von den FGR abgezogen.“ Kam es von im und das Schlug ein wie eine Bombe. Eigentlich sollte ich protestieren, doch die Aussicht auf eine etwas ruhigere Arbeit, gerade nach dem Kampf gegen die Jentark und meine letzte Geheimmission, von der ich fast nicht mehr zurückgekommen wäre, klang sehr verlockend. „Sir?“ Fragte ich dennoch und er lächelte erneut und nickte.

„Wissen Sie Colonel, wir bekommen 3 neue Batallione zugewiesen. Eines davon wird zur neuen FGR und im geheimen agieren. Wenn ihre Leute weiterhin in der FGR dienen möchten so können sie sie dorthin versetzen. Sie jedoch brauche ich als meinen Arm zwischen uns und Starfleet hier an Bord der Station. Sie haben während den letzten Jahren so viel für das Corps geopfert das es man an der Zeit ist das dass Corps dies auch würdigt und ihnen einen ruhigeren Posten gibt. Beständigkeit ist in unserem Fall selten, aber dennoch haben sie sich diese Verdient.“ Erklärte er und ich ließ mich erstmal in meinen Sessel fallen , denn obwohl es mich freute, gerade in Bezug auf Riana, bedeutete es auch das dass Corps mich so wie bisher nicht mehr brauchte. „Sie stützen mir die Flügel, Sir?“
Fragte ich nun da mir die Tragweite dieser Veränderung klar wurde. „Nein Colonel, nur keine Geheimaufträge mehr. Das ist alles.“ Gab er von sich und mir sogleich zu verstehen das die Entscheidung bereits gefallen war. Er nickte mit nochmals lächelnd zu und verschwand dann aus meinem Büro. Kurz darauf steckte Kim ihren Kopf durch die Tür und sah mich an „Was wollte er? Du siehst nicht gut aus, Jean.“ Kam es von Ihr und eigentlich müsste ich tierisch sauer sein auf Poke, doch dann leuchtete eine Nachricht von ihm auf meinem Bildschirm auf und ich öffnete diese.

„Ach ja Colonel, da ich und Guzmar sehr beschäftigt sind mit der Umstrukturierung der Bataillone, sind sie ab sofort der Ansprechpartner für alles zwischen dem Corps und der Sternenflotte hier an Bord. Commodore ch'Tjane hat eine entsprechende Information von mir erhalten. Machen Sie weiter wie bisher Colonel und bald schon haben sie ihren ersten Stern.“

Unweigerlich fing ich an zu lachen, was mit einen skeptischen Blick von Kim einbrachte „Pike hat mich von der FGR und den Geheimeinsätzen abgezogen.“ Erklärte ich und Kim starrte mich ungläubig an „Lass die schlechten Scherze, Jean.“ Meinte sie doch schüttelte ich mit dem Kopf und spiegelte die Nachricht auf dem Bildschirm sodass sie sie komplett lesen konnte. „Unglaublich.“ Kam es von ihr und sie ließ sich in den Sessel vor meinem Schreibtisch fallen.

Kurz darauf kamen Jack und Clarissa in mein Büro gestürmt, alles Jack kam gestürmt und Clarissa hatte er als Anhang dabei. „Kann ich euch helfen?“ fragte ich trocken, während ich nebenbei Riana eine etwas längere Nachricht zukommen ließ. In der Nachricht entschuldigte ich mich für die Sorgen die ich ihr während des Angriffs bereitet hatte, aber ließ ich auch eine Info da das sich das alles bald ändern würde und sie die Gründe dafür sicherlich bald erfahren würde. „Sag mal Jean…“ fing Jack an „…dafür das man dir die Flügel gestutzt hat bist Du aber verdammt ruhig.“ Ich lächelte knapp „Mein lieber Jack, natürlich würde ich lieber mit euch im tiefsten Dreck liegen und uns nackte Überleben kämpfen wie damals auf Honria 4, in Missionen die nicht existieren. Doch habe ich nun ein neues Aufgabengebiet vom General bekommen. Das ich wie immer ausführen werde, zudem werde ich nicht jünger Jack...“ Es war keine Farce, sondern so dachte ich wirklich an einigen Tagen „… also ist das etwas womit ich durchaus leben kann. Ihr drei jedoch könnt, wenn ihr das möchtet weiterhin der FGR dienen. Dazu muss ich euch nur ins entsprechende Batallion versetzen.“ Erklärte ich und sah sie alle drei offen an. Betretenes Schweigen kam mir entgegen ehe Kim sich zuerst zu Wort meldete. „Du kommst ohne uns dich gar nicht klar…“ meinte sie und grinste frech „…außerdem mag ich meinen Job hier und die Station. Ich bleibe lieber hier.“ Jack grinste „Da kann ich mich nur anschließen, wir haben hier eh genug zu tun jetzt.“ Dann sah ich zu Miss Black welche bisher geschwiegen hatte „Sprechen sie Corporal.“ Meinte ich und die nickte dankend. „Sir, ich würde es auch vorziehen hier zu bleiben.“ Kam es von ihr und damit war das für mich geklärt, leider musste Pike auf die Fachkenntnisse meiner Truppe für die neue FGR verzichten.
BildBild
Michaela Quinn
schreibt
Colonel Jean Torrent - Marine Corps
Commander Lucille Walker - Sicherheit
Master Chief Petty Officer Sharania Jean - Technischer Unteroffizier (NPC)
Mitglied im Irrenhaus ÖSF seit Stardate 3342
Antworten