=A=NH=A=Commander L. Walker=A=MLog16=A=SD:21189.0945=A=SEC=A=

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Michaela Quinn
Stellv. Spielleiter [sSL]
Stellv. Spielleiter [sSL]
Beiträge: 1054
Registriert: Di 11. Jan 2011, 03:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Sa 21. Mär 2020, 09:26

=A=NH=A=Commander L. Walker=A=MLog16=A=SD:21189.0945=A=SEC=A=

Personen: Jean Torrent, Vladimir Prochorowitsch, Damian Desean & John Ertl (erwähnt
NPCs: Jo Murphy
Wörter:1.107

=A=Starbase G001 “New Hope”=A=primärer mittlerer Komplex=A=Sicherheitsabteilung=A=Deck 337=A=Büro des CXO´s=A=

Nach dem kurzen Aufenthalt auf der Krankenstation, bei welchem ich im Übrigen auch mal eine neue Uniformhose bekam war ich nun wieder im Büro von Jo angelangt da wir noch einiges zu besprechen hatten. Doch war nicht nur ich anwesend, sondern hatte er es auch irgendwie geschafft Jean aus ihrem Loch da unten heraus zu locken. „Will ich wissen wie er es geschafft hat dich aus deinem Büro zu locken?“ fragte ich als ich das Büro von Jo betrat und die beiden in der Ecke sitzen sah während beide eine Kaffeetasse in den Händen hielten. „Mit einer guten Taktik.“ Konterte Jo und Jean grinste leicht während sie mir ihre Tasse entgegen prostete. „Ich verstehe.“ Jo musterte mich „Was machst du eigentlich schon wieder hier? Solltest du nicht…“ fing er an während ich auf dem Weg zu seinem Replikator war. „Alles wieder geflickt. Und ne neue Hose habe ich auch direkt bekommen also alles gut.“ Meinte ich abwinkend und Jo hob eine Augenbraue während Jean meinte „Geflickt und neue Hose, ich denke die Story wird mir gefallen, oder?“ fragte sie und ich grinste knapp „Vielleicht, hat mit nem sich in die Luft sprengenden Flogan zu tun.“ Konterte ich dann und begab mich, nachdem die Tasse im Replikator materialisiert war, zu den Beiden in die Besprechungslounge. Beim ersten Satz von Jean musste ich wirklich nachfragen. „Die haben was?“ fragte ich und sie lächelte knapp, doch sah ich ihr an das dieses Lächeln nur oberflächlich war. „Mich zum Sprachrohr gemacht zwischen dem Corps und der Flotte. Alles geht nur noch über mich.“ Wiederholte sie und ich konnte nicht fassen das Pike seinen Besten Offizier quasi an die Leine nahm.

„Für uns ist das doch gut.“ Meinte Jo leicht grinsend „Vielleicht, vielleicht auch nicht Jo. Du hast Jean noch nie sauer erlebt.“ Konterte ich und sah sie an „Wie viele Schreibtische hast du noch auf Vorrat, Jean?“ fragte ich und sie grinste „Jetzt einen Weniger.“ Meinte sie und ich lachte, doch wusste ich auch dass sie, wenn sie allein war sehr wohl mal die Fassung verlor und meist musste dann einer ihrer Schreibtische dran glauben. Fast so wie bei mir nur dass ich diese nicht auf Vorrat hatte, sondern immer mühselig neu beantragen musste. „Deswegen hängt ihr beiden aber nicht hier, oder?“ fragte ich und Jo schüttelte mit dem Kopf „Nein, ich wollte mit dir und auch dem Captain noch sprechen nach der Aktion im Hangar.“ Erklärte Jo und wie aufs Stichwort betrat Prochorowitsch den Raum „Guten morgen Vladimir.“ Begrüßte ich ihn knapp, welcher mit entgegen nickte „Guten Morgen Lucille. Commander. Colonel.“ Damit hatte er die Begrüßung abgeschlossen und ich reichte ihm meinen Kaffee ehe ich mir einen neuen Holte sodass er schon mal Platz nehmen konnte. Nach den Stunden mit dem Russen im Kampf hatte sich meine Meinung über ihn mehr als nur geändert er war ein sau guter Kamerad gewesen und mit ihm an meiner Seite würde ich in jeden Kampf ziehen. Als ich dann mit dem frischen Kaffee zurück in die Runde kam und mich endlich setzte meinte Jo „So da wir nun alle da sind kann ich ja anfangen.“ Er stellte seinen Kaffee auf den Tisch und betätigte einigte Tasten sodass ein Bildschirm darüber aufleuchtete. Kurz darauf erschien die Übersicht der Station mit jenen Bereichen, die es am schlimmsten erwischt hatte.

„Die Techniker arbeiten auf Hochtouren….“ Fing Jo an und einige der roten Bereiche wechselten in Gelb. „Rote Bereiche sind noch vollkommen zerstört und werden am Schluss instandgesetzt. Die Gelben Bereiche sind in Arbeit und noch bewohnbar. Grün ist selbsterklärend. Die Internen und Externen Sensoren und Verteidigungsanlagen arbeiten wieder auf 100% dennoch sollten wir uns auf alle Eventualitäten vorbereiten weswegen Colonel Torrent nun auch bei uns im Kommandorat tätig sein wird. Wir werden alle Sicherheitstechnischen Aspekte mit den Marines absprechen um so Stationsweit auf dem gleichen Stand zu sein.“ Sein Blick schweifte zu Prochorowitsch welcher zustimmende nickte und auch ich tat es ihm gleich, durch die Manpower der Marines war es bisher einfach nur Verschwendung gewesen in meinen Augen, diese nicht auch bei den Stationsinternen Arbeiten einzusetzen. Sie hatten nicht nur Sicherheitsmitarbeiter sondern Techniker, Mediziner und auch Wissenschaftler zu bieten. Alles Fraktionen die wir ebenfalls hatten, warum also nicht stationsweit miteinander arbeiten. „Hört sich für mich vollkommen in Ordnung an und wenn ich ehrlich bin längst überfällig Jo.“ Erklärte ich und Jo grinste „Ich weiß Luc, die Idee hattest du schon als du wieder hier reingeschneit kamst.“ Kommentierte Jo das was ich ihm bei meiner Ankunft von Reway IV schon vorgeschlagen hatte. „So hatte sie?“ fragte Jean und ich grinste ihr entgegen. „Na klar, meinst du etwa du kannst dich auf deine alten Tage einfach am Schreibtisch ausruhen?“ neckte ich sie und Jean grinste breit „hatte ich nicht vor aber gut zu wissen das du so sehr auf mein Wohl bedacht bist.“ Der Russe sah zwischen uns hin und her und fing an zu grinsen.

„Wir haben noch ein Thema was ich gern mit euch dreien besprochen hätte. Die Aktion im Hangar von Ertl und Desean.“ Kam es von Jo und ich sah zu Prochorowitsch welcher nur nickte „Seien sie froh das es nur ihre Leute waren Commander Murphy,…“ meinte Jean und kannte die Story von den Berichten ihre Leute sicherlich. „Bin ich Colonel, bei euch Marines wäre sicherlich die halbe Station drauf gegangen.“ Konterte Jo und Jean grinste breit „Bissel Schwund ist immer Commander.“ Kam nur von ihr und sie nippe an ihrem Kaffee. „Also wenn sie mich fragen Commander Murphy…“ ergriff der Russe nun das Wort und ich sah zu ihm „…sollten sie die beiden endlich mal befördern. Beide agieren seitdem ich hier an Bord bin weit mehr als manch einer der Offiziere mit denen ich zu tun hatte. Commander Walker da mal ausgenommen…“ meinte er und ich grinste knapp „..laut Desean‘s Akte hat er bereits mehrmals die Beförderung abgelehnt. Sehen sie zu das dies nicht mehr geschieht, der junge Mann hat ebenfalls zur Rettung der Station beigetragen wie der ex-Sträfling der sein Hab und gut zum Wohle der Station opfern wollte.“ Erklärte Prochorowitsch und Murphy nickte knapp „Gut ich werde dies entsprechend an Commander Huch weiterleiten damit er die Herren entsprechend befördert. Es sei denn du möchtest das Übernehmen Luc?“ fragte Jo mich und ich grinste breit „Das würde ich natürlich gern machen. Ich hallte Große Stücke auf die Beiden und es wäre mir wirklich eine Freude John und Damian ihre Pins an den Kragen zu tackern.“ Erklärte ich und Jo grinste knapp „Gut, dann wäre das ja geklärt. Nun zu ihnen Colonel Torrent, sie haben einige Anmerkungen?“ fragte Jo und Jean nickte knapp.

-Tbc-
BildBild
Michaela Quinn
schreibt
Colonel Jean Torrent - Marine Corps
Commander Lucille Walker - Sicherheit
Master Chief Petty Officer Sharania Jean - Technischer Unteroffizier (NPC)
Mitglied im Irrenhaus ÖSF seit Stardate 3342
Antworten