=Å=PRO=Å=LtCmdr F. Verreuil=Å=MLog04=Å=SD:21287.2300=Å=CMO=Å=

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Faedre
Beiträge: 217
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 13:27
Wohnort: Los Angeles

Sa 27. Jun 2020, 22:00

=Å=PRO=Å=LtCmdr F. Verreuil=Å=MLog04=Å=SD:21287.2300=Å=CMO=Å=

Personen: Ciriella Feranion, Damian Desean (erwähnt)
NPCs: Antony Roberts, Nana und Kinder
Wörter:832

=Å=U.S.S. Prophecy=Å=Deck 5 =Å=Krankenstation=Å=Büro der CMO=Å=

Die Nacht war wieder einmal keine Gute gewesen, die Abwesenheit von Damian machte mir mehr zu schaffen als ich zugeben wollte. Die Alpträume, welche ich nun jede Nacht hatte, zeigten mir deutlich das etwas nicht stimmte. Doch was genau wusste ich nicht, also bat ich Ciri am Morgen als sie zu mir ins Büro kam, um den Gefallen eine Untersuchung bei mir vorzunehmen. Ich wollte sicher gehen, dass es dem Baby gut ging und mich da nicht auch noch negative Nachrichten erreichen würden. Gefühlt dauerte die Untersuchung ewig, auch wenn ich genau wusste das dem nicht so war. „Wir haben dann alles durch, der Computer wertete jetzt aus.“ Kam es von Ciri und ich sah in ihr neutrales Ärztegesicht. Das Piepen des Ergebnisses holte nicht nur mich aus der Lethargie, sondern auch Ciri. „Siehst Du, alles in Ordnung bei dir und dem Bay Faedré. Dir und dem Kind geht es gut. Keine Abnormalitäten festzustellen. Deine Alpträume müssen also einen anderen Ursprung haben.“ Bemerkte sie und eigentlich konnten es dann nur noch zwei Möglichkeiten sein. Entweder die Abwesenheit von Damian oder die Tatsache das ich meine eigene Mutter umgebracht hatte. Ciri sah mich besorgt an. Ich hatte ihr von meinen Alpträumen erzählt und sie hatte schon mehrere Patienten gehabt, die solche Probleme hatten, deswegen half sie mir gern dabei dieser Sache auf den Grund zu gehen. „Ich hoffe und denke es liegt an der für mich ungewohnten Abwesenheit von Damian.“ Ciri lächelte knapp „Das wird sich schon wieder einpendeln, oder hat er sich bisher gar nicht gemeldet seitdem er diesen Posten innehat?“ fragte sie und ich musste stark überlegen. Das letzte Mal als ich meinen Verlobten zu Gesicht bekommen hatte war bei der Verlobung von Jean. „Es ist eine Weile her.“ Meinte ich nur neutral doch musste ich selbst erkennen das einige Tage sicherlich keine kleine Weile waren für ein Paar, dass ein Kind erwartet. „Vielleicht solltest Du versuchen es zu klären ehe wir Aufbrechen. Start ist in nicht einmal 11 Stunden.“ Bemerkte Ciri und Ich nickte zustimmend, da sie natürlich recht hatte. Also machte ich mir auch den Weg von der Prophecy zu Damian´s Büro, in der Hoffnung ihn diesmal auch anzutreffen.

~Zeitsprung – nach dem Ausflug auf die Starbase~

Enttäuscht ließ ich mich wieder in meinen Stuhl fallen, mit Nana und den Kindern hatte ich soweit alles geklärt. Mich von ihnen verabschiedet da ich vor dem Start noch unzählige Dinge zu erledigen hatte, kam es mir ganz Recht das Nana vorschlug mich jetzt schon zu verabschieden und die restlichen Stunden vor dem Abflug auf dem Schiff zu verbringen. Damian hatte ich natürlich NICHT erreicht, er war mit irgendeinem Bekannten auf der Station unterwegs. Erfahren hatte ich das so von Antony, da er auch gerade in Damians Büro war, um etwas für Thomas zu holen. „Kein Erfolg gehabt?“ fragte Ciri und klang fast schon besorgt. „Nein leider nicht. Vielleicht wird man ihm sagen das ich schon wieder da war. Keine Ahnung. Wir haben noch viel zu tun und diese Private Sache muss warten.“ Meinte ich und sah sie an „Wie sehen die Pläne für die Schulungen aus?“ fragte ich und versuchte mich wieder voll und ganz auf meine Aufgaben als Chefmedizinerin an Bord der Prophecy zu konzentrieren, einfach war dies natürlich nicht, der Abschied von Josh und Sinja war mir sehr schwer gefallen und ich hatte schon einige Tränen in den Augen als ich das Quartier verlassen hatte. Während sich die Türen hinter mich geschlossen hatte hörte ich Josh fragen „Warum ist Mama so traurig?“ und ich bemerkte das er langsam, aber sicher, leider, einige meiner Fähigkeiten bekam. „Die Schulungen für Sergeant Major Lewis habe ich soweit zusammengefasst, haben wir noch weiteres Personal das geschult werden muss? Falls ja könnte man dies sicherlich zusammenfassend machen, oder?“ fragte sie und ich sah auf meine Unterlagen. „Leider nein, die Schulungen müssen getrennt stattfinden Ciri.“ Erklärte ich und sie sah nicht glücklich aus. „Irgend ein Problem mit dem Sergeant Major? Ich kann mit Colonel Torrent sprechen wenn der Sergeant Major sich nicht entsprechend verhält.“ Meinte ich und Ciri sah mich entgeistert an. „Nein, nein. Alles in Ordnung.“ Doch irgendwie bekam ich das Gefühl das da etwas „nicht“ in Ordnung war. „Nun gut, wenn sie das Sagen. Falls sich das jedoch ändern sollte, der First Marine Officer an Bord der Starbase ist meine Beste Freundin.“ Meinet ich und Ciri lächelt knapp „Danke Faedré, aber ich bekomm das schon hin. Es ist nur noch ungewohnt für mich das alles hier.“ Erklärte sie und ich nickte zustimmend „In Ordnung. Dann weiter im Text. Haben sie die restliche Crewzusammenstellung für mich?“ fragte ich und Ciri tippte auf ihr Padd sodass die gesamte Crewliste auf meinem Bildschirm auftauchte. „Der erste Offizier ist noch immer nicht besetzt?“ fragte ich und Ciri nickte „Leider ja, eine genaue Information dazu bekam ich leider nicht von Commodore ch’Thane Außer ‚Es ist in Arbeit.!‘“ sowas brauchte man wie Zahnschmerzen. Keine 5 Stunden bis zum Abflug und noch keinen XO.

-Tbc-
Commodore Faedré Delavere
schreibt
Lieutenant Commander Faedré Verreuil
Medizinerin und Counselor an Bord der Starbase G-001 "New Hope"
sowie
Colonel Miranda Hernandez
Chefstabsmedizinerin der Marines an Bord der Starbase G-001 "New Hope"
Liebe, wie es dir gefällt - Kushiel
Schülerin der ehrwürdigen und unvergessenen Michaela Quinn
Antworten