PRO - Lt John Ertl, Sec - MLog 06 - Stardate: 21315.0725

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
JohnErtl
Beiträge: 56
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 06:51
Wohnort: Lawson, New South Wales
Kontaktdaten:

Sa 25. Jul 2020, 06:16

PRO - Lt John Ertl, Sec - MLog 06 - Stardate: 21315.0725
Personae: PO1st Class Gerry McKennly, Colonel Jean Torrent, Captain Riana Seymore
Erwähnt: Lt Andrass Her'De'R, SgtMj Lena Lewis, Ensign Harok
NPCs: LtCmdr Roberts, Schwein-Schwein, Koch
Wörter: 1472

=== U.S.S. Prophecy === Sicherheitsstation === Büro des CXO ==

"Was hältst du davon? Ist es schon ausgefeilt genug, um es der Chefin zu zeigen?"
Roberts blickte auf das Pad, das ich ihm gereicht hatte, und studierte es aufmerksam.
Immer wieder wechselte er zwischen den verschiedenen Modi, brummelte etwas in seinen nicht vorhandenen Bart und überlegte es sich offenbar ganz genau, ehe er antwortete.
Und seine Meinung war wichtig.
Wir hatten beide nicht schlecht gestaunt, als die Besatzungsliste der Prophecy bekanntgegeben wurde - und ich mich mit einem halben Pin weniger am Kragen als sein Abteilungsleiter widerfand.
Es sprach für Roberts Größe, dass er nicht nur keinen Widerstand, Widerwillen oder auch nur Argwohn zeigte - sondern mich im Gegenteil nach bestem Wissen und Gewissen unterstützte. Wir hatten eine freundschaftliche Basis gefunden, und ich wäre ein Vollidiot gewesen, wenn ich seine Erfahrung nicht in Anspruch genommen hätte. Schlussendlich waren wir bei aller militärischer Hierarchie ein Team - was mich schmerzlich an die unangenehme Aufgabe erinnerte, die noch vor mir lag. Aber eine Sache nach der Anderen.

"Wenn du mich fragst, ist es genial. Und ja, sieht so aus, als ob es funktioniert. Sowohl auf der technischen als auch der psychologischen Ebene. Wie bist du auf die Idee gekommen?"

Ich zuckte mit den Schultern.
"Streng genommen ist es nicht auf meinem Mist gewachsen. Her'De'R hat mir damals, als er mein Schiff reparierte, ein paar Mikrosensoren als Ersatzteile dagelassen. Und als ich fragte, was ich damit anfangen soll, meinte er nur, ich könne mir ja eine Überwachungsdrohne basteln."
Roberts grinste.
"Nichts für ungut, aber ein Techniker bist du ja nicht gerade."
Ich lachte.
"Nein, und deswegen habe ich auch etwas Besseres als eine Drohne gefunden. Also, sind wir uns einig?"
Er nickte, und ich griff zum Communicator.
"Lieutenant Ertl an Colonel Torrent."
"Torrent hier. Was gibt es, Lieutenant?"
"Lt. Commander Roberts und ich haben das erweiterte Sicherheitsprotokoll fertig. Können wir Sie und Captain Seymore sprechen? Idealerweise unter acht Augen?"
"Roger that. Ich schlage der CO den Ready Room vor. Ist nur wenige Schritte von Ihrer Taktik-Konsole entfernt, somit können wir das unauffällig erledigen. In 30 Minuten?"
Ich blickte zu Roberts, der nickte, also beschlossene Sache.
"Bestätige. Danke, Colonel. Ertl out."

Ich überlegte noch kurz, ehe ich seufzte und das erledigte, was schon zu lange aufgeschoben worden war.
"Lieutenant Ertl an Petty Officer 1st Class McKennly. Kommen Sie bitte in mein Büro.“
„Ich habe verstanden. Bin am weg. McKennly Ende.“
Und tatsächlich, keine drei Minuten später stand er vor mir. Eigentlich vor uns, und er schien zu spüren, dass es keine angenehme Angelegenheit war, in der ich ihn zu mir beordert hattte.
"Sir, ist es immer noch wegen der Simulation?"
Ich schüttelte den Kopf.
"Nein, Simulation ist Simulation, Dienst ist Dienst. No hard feelings, wie man so schön sagt. Auch wenn wir gesehen haben, dass wir von den Marines doch noch etwas lernen können. Sergeant Major Lewis hat eine Geistesschärfe bewiesen, die wie auch an den Tag legen sollten. Aber darum geht es jetzt nicht, Petty Officer."
Ich versuchte, das ganze so freundlich wie möglich über die Bühne zu bringen.
"Sehen Sie, ich befürworte und unterstütze Ihren Enthusiasmus, und ich verstehe auch, wenn Sie in Versuchung sind, den kleinen Dienstweg direkt zu mir zu gehen. Wir haben einst auf dem selben Schiff gedient, und das verbindet. Aber trotzdem; Wir sind nicht mehr auf der Fairhaven, und auch nicht in unserem kleinen Sicherheitsbüro auf der Station. Das hier ist ein Schiff, mit einer Kommandokette, die eingehalten werden muss."

Er blickte mich kurz verständnislos an, und es schien, als ob ich deutlicher werden musste.
"Petty Officer, ich verstehe, wenn Sie sich als meine rechte Hand fühlen - und ehrlich gesagt auch so handeln. Aber das sind Sie hier nicht - sondern Lieutenant Commander Roberts."
Roberts, dem die Sache so unangenehm war wie mir, nickte zustimmend.
"Petty Officer, Sie berichten in erster Linie an mich, erhalten - ausgenommen von Sonderaufgaben - Ihre Befehle von mir. Ich berichte dann an den CXO. Haben wir uns verstanden?"
Gerry nickte, aber sichtlich verunsichert.
"Bin ich in Schwierigkeiten?"
Ich schüttelte den Kopf.
"Nein, das hier ist kein disziplinäres Gespräch. Nur eine freundliche Erinnerung."

~~~~ ZEITSPRUNG ~~~~~

=== U.S.S. Prophecy === Brückensektion === Ready Room des Captains ===

"Colonel, bei allem Respekt, Sie haben sich hier im Quadranten mehr Feinde gemacht als ich in der Ferengi-Allianz während meiner aktiven Piratenzeit."
Torrent nickte.
"Das ist mir bewusst, deswegen habe ich mich auch an Sie gewandt."
"Vollkommen zurecht. Wir tun unser Bestes, um Gefahrenpotential aufzuzeigen und zu eliminieren. Denn durch Ihre Verlobung stehen nicht nur Sie in der Schussbahn dieser Feinde - sondern auch Sie, Captain."
Ich sah Seymore so zuversichtlich wie möglich an. Subjektives Sicherheitsgefühl ist mindestens ebenso wichtig alle aktiven Maßnahmen.
Sie schien allerdings nicht allzu besorgt, nickte nur knapp.
"Verstehe. Fahren Sie fort."
Ich gab das Wort an Roberts weiter.
"Captain, Colonel, wir haben im Prinzip drei Gefahrenvektoren analysiert. Der Erste ist ziemlich offensichtlich, und ehrlich gesagt auch das unwahrscheinlichste Szenario. Ein Frontalangriff einer Macht, die Ihnen feindlich gesonnen ist. Wenn man die Feuerpower der Prophecy und ihre Reputation in Betracht zieht - nun, ich würde es mir überlegen, wegen einer persönlichen Vendetta das offiziell kampfstärkste Schiff der Föderation im Quadranten anzugreifen."
Eine gute Formulierung. Es gab immer noch Gerüchte darüber, dass Starfleet taktische Tiefraummissionen am Laufen hatte. Aber das war Wissen weit über meiner Gehaltsklasse.
"Wie auch immer, wir eliminieren das Risiko, soweit es möglich ist, indem wir die Einsatzbereitschaft aller Verteidigungssysteme auf das Maximum treiben und zusätzliche Sensorensweeps machen. Was uns zum zweiten Vektor bringt. Lieutenant, ihre Schurkenperspektive, bitte."
Ich grinste.
"Ich erwähnte bereits Piraterie - und ehrlich gesagt, in meinen weniger gesetzestreuen Zeiten haben wir mit der Avatar und anderen Kleinschiffen oft genug wichtige Personen oder wertvolle Fracht auf viel größeren, besser bewaffneten, militärischen Schiffen aufgespürt und befreit. Ich rede von experimentalen Tarnvorrichtungen, Anflug in der Ionenspur, Ort-zu-Ort-Transportern und anderen klandestinen Technologien. Der letzte Schrei in der modernen Piraterie sind holographische Einsatzkommandos, die man über Datenstream schickt."
Colonel Torrent sah mich misstrauisch an.
"Woher wissen Sie das?"
Vielleicht wurde ich ein klein wenig rot.
"Nun, ich bin schon lange kein Pirat mehr, aber ich pflege noch einige Subraumbotschaftsfreundschaften mit alten Freunden und Gegnern. Was uns in diesem Fall zugute kommt. Mit diesem Wissen können wir unsere Systeme besser schützen und unsere Sensoren entsprechend modifizieren. Auch die schiffsinternen. Was aber den dritten Vektor betrifft..."
Captain Seymore holte tief Luft.
"Lassen Sie mich raten - die Crew selbst. Oder zumindest ein Mitglied davon."
Ich nickte betrübt.
"So ist es. Ich habe zwar alle Personalakten selbst überprüft und Commander*) Roberts hier angeordnet, noch einen zweiten gründlicheren Sweep zu machen, aber bis jetzt ist das Fehlanzeige. Gottseidank. Der einzige Verdachtsmoment hat sich als sozial unbegabter, sturer und eigensinniger Eigenbrötler erwiesen, aber..."
Torrent grinste.
"Sie reden von Harok, oder?"
Ich nickte.
"So ist es. Wir haben keine Anhaltspunkte gegenüber irgendwem anderen. Alle scheinen sauber. Aber dennoch wollen wir die interne Sicherheit verstärken. Einige wenige, unauffällige Sicherheitspatrouillen, und dann ein zusätzlicher, spezieller Layer..."
Ich bemerkte, wie ich anfing, herumzudrucksen. Erst ein aufmunternder, freundschaftlicher Rempler von Roberts, der weder CO noch XO entging, gab mir schließlich den nötigen Ruck.
"Hier, Ma' am, sehen sie selbst."
Ich reichte feierlich die beiden Pads an Seymore und Torrent.
Darauf sah man einen der Korridore der Prophecy, durch den sich die Aufnahme bewegte. Nein, es war keine Aufnahme, es war ein Live-Bild. Es bewegte sich auf Hüfthöhe durch die Gänge, stoppte kurz bei der Küche, sah zu dem Koch auf - der freundlich lächelte.
"Na Kleine, willst du einen Snack?"
Ein Stück Omelett fiel auf den Boden, wurde ins Visier genommen und verschwand unter schmatzenden und grunzenden Geräuschen.
Colonel Torrent lachte kurz auf.
"Das ist Ihr Targ!"
Ich nickte.
"Sie wird auf dem ganzen Schiff als Maskottchen akzeptiert, von jedem. Nun ja, von fast jedem. Ensign Harok bildet eine Ausnahme. Und bei Lieutenant Her'De'R bin ich mir nicht sicher, ob er sie nicht als Notfallproviant einstuft. Wie auch immer, sie bewegt sich frei auf dem Schiff, erweckt kein Aufsehen, kein Misstrauen. Mit dem blauen Bedienfeld können Sie umschalten - zwischen Optischen Sensoren, Temporalsensoren, Infrarot, UV, Gammastrahlen und Gravitationserfassung. Das sind Ihre Pads, zwei weitere sind in der Sicherheit, für Commander Roberts und mich."
Colonel Torrent nickte langsam - und blickte mich dann fragend an.
"Wie haben Sie das gemacht?"
"Mikrosensoren, im Sicherheitskostüm und in der Phaserattrappe."
Captain Seymore schmunzelte.
"Mit anderen Worten, Sie haben Ihrem Schwein eine Sensorenphalanx verpasst..."



*)OT-Anmerkung: Als old-school Offizier verwendet John meistens immer noch manchmal die informelle Anrede per Höchstrang. Ein LtCmdr ist dann ein Commander, ein Lt. Colonel ein Colonel etc

Schreiber: LtCmdr John Ertl
BildBild

Chars: Lt John Ertl, Sec, New Hope; Ens Harok, Tec, New Hope


Antworten