PRO – Captain Riana Seymore – CO/Supervisor – Log 04 - SD: 21318.1588

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Kami
Spielleiter [SL]
Spielleiter [SL]
Beiträge: 450
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 21:46
Wohnort: Essen

Di 28. Jul 2020, 14:54

PRO – Captain Riana Seymore – CO/Supervisor – Log 04 - SD: 21318.1588

Personen: Jean
erwähnt: Hartok, Faedré, Elena
NPC: Kell, Mitchell (Navigator)

Worte: 1227

~~~ USS Prophecy – Büro des Captain ~~~

Die Nachricht das Jean mein erster Offiizier sein sollte hatte mich hart getroffen, nicht weil ich mich nicht freute sie um mich zu haben. Eher hatte mir ihre Pflicht sorgen gemacht, sich an jedes Protokoll zu halten. Die ersten Stunden hatten mir ein persönliches Horrorszenario gezeichnet, doch zum Glück hatte Jean verstanden das Protokolle auch gelockert werden konnten. Dank Faedré die Jean scheinbar eingebläut hatte manchmal Protokoll Protokoll sein zu lassen.
Doch das war nicht das einzige Problem. Eine sture Cheftechnikerin die ihre eigenen Regeln macht und ein Ensign der die Protokolle der Starfleet kannte aber zu seinen Gunsten auslegte machte mir weitere Sorgen. Die größeren jedoch besagter Ensign.
„Captain Seymore?“ riss Kell mich aus den Gedanken. Ich hatte nicht bemerkt das ich ihren Ruf von der Starbase angenommen hatte.
„Entschuldigen sie Captain Peras. Könnten sie die Frage noch einmal wiederholen?“
Kell lachte leise. „Es gab keine. Riana ist alles in Ordnung?“, fragte sie wenn wir unter uns sprachen hatten wir vereinbart uns zu duzen. Ich nickte.
„Ja alles gut Kell, es sind nur die üblichen Wehen einer neu zusammengewürfelter Crew. Man muss sich erst einmal beschnuppern und schauen wen man da alles so vor sich hat.“
Kell nickte verständnisvoll. „Ja das kenne ich, ging mir in den ersten Tagen auf der Prophecy nicht anders. Aber glaub mir das wird sich schnell ändern. Du hast eine gute Crew.“
„Das glaube ich dir dennoch. Das ist nicht das Thema. Wie sieht es auf der Starbase aus? Wo brauchst du meine Hilfe, ich glaube nicht das du mich kontaktierst nur weil du plaudern magst.“
Kell schmunzelte und seufzte dann laut. „Nein da hast du Recht. Es gibt da tatsächlich einige Dinge die mich beschäftigen und ich deinen Rat brauchen könnte. Wie bringe ich den alten Herren der Akademie bei dass sich einiges in der Ausbildung ändern muss. Wir von dem Sternenflottenstandart abweichen müssen und die Akademie an die Situation und Anpassungen der New Hope anpassen sollten?“ Ich verstand.
„Nun das geht nur auf zwei Arten Kell. Binde die alten Herren und Damen mit ein, geh auf die Stationen und geh in die Holodecks und verdeutliche ihnen dein Problem. Mach ein Szenario in dem sie sehen was falsch läuft.“
„Das wäre eine Art.“, sagte Kell und ihr Tonfall deutete an dass sie bereits den zweiten Weg wusste. Ich nickte.
„Ja die andere Lösung ist tausche das Personal in der Ausbildungsriege aus. Fange langsam an. Meines Wissens ist Commodore Miller aus der Akademie doch bereits kurz vor ihrer Pension oder? Leitet sie noch die Medizin?“
Kell nickte. „Ja sie hat heute ihren Pensionswunsch an Akiel eingereicht.“ Ich nickte.
„Setz Elena Roberts auf die Position.“, sagte ich schlicht. Kell sah mich an und lachte dann.
„Das ist eine gute Idee. Elena ist klug und nachdem sie kürzer treten wollte übernimmt sie sicher die Ausbildung der Mediziner.“, ein leichter Ton von Sarkasmus schwang in ihren Worten mit. Ich lächelte. Kell kannte Elena nicht so gut wie ich. Wir haben uns selten getroffen aber Faedré, Lucille, Holly und Damian haben viel von ihr und ihren Eigenarten erzählt. Auch der Bordfunk sprach viel.
„Kell glaub mir, wird sie. Elena kann als Leitung der Ausbildung Fachrichtung Medizin mehr Freizeit machen als in ihrer Funkion als ehemalige Leiterin der sekundären Krankenstation. Ihre Arbeitszeiten kann sie selbst anpassen und sie hat eine Aufgabe. Sprich mit T‘Sai wenn du mir nicht glaubst. Elena ist wie für den Posten gemacht. Ihre Abteilung lief fast schon perfekt. Soweit ich informiert bin hat sie ihren Lektionenposten nicht abgegeben oder?“, fragte ich mit einem leichten Grinsen. Kell nickte. „Hat sie immer noch inne, nur grade im Urlaub.“
„Siehst du.“
„Riana du bist unmöglich wenn du Recht hat.“ Nun lachte ich laut auf.
„Ich weiß. Fang an die Akademie vorsichtig aufzubauen. Sprich mit Akiel, ich denke er wird mir zustimmen.“

Nach dem Gespräch mit Kell widmete ich mich wieder meinem Problem. Die Prophecy. Die letzte Leitung einer Mission und als Schiffscaptain war viele Jahre her.

Ich sah auf die Uhr. Es war grade noch genug Zeit in mein Quartier zu gehen und mir etwas legeres anzuziehen. Die Probleme waren nicht gravierend so das ich sie Probleme bis zum morgen sein lassen konnte.
Kaum am Quartier angekommen zog ich mich um. Ich entschied mich für ein einfaches blaues Top und eine Jeans. Dann gab ich etwas beim Replikator in Auftrag und wartete auf Jean. Die vereinbarte Zeit war lange überschritten. Ich seufzte. Sie würde sicher erscheinen doch unser Abend würde deutlich kürzer ausfallen als erhofft. Irgendwann erschien Jean dann doch.
„Was hat dich aufgehalten?“, fragte ich sanft. Sauer war ich ihr nicht. Das Schiff barg viele Probleme mit der neuen Crew und Jean war sozusagen der Kitt zwischen mir und der Crew. Es würde noch öfters vorkommen dass sie sich verspäten würde.

[Keks für Jean]

~~~ USS Prophecy – Brücke ~~~

Der nächste Morgen war angebrochen und die Nacht hatte keine besonderen Ereignisse hervorgebracht. Der Flug verlief nach Plan. Vollkommen nach Plan. Das bereitete mir mehr Bauchschmerzen als ich zugeben würde. Ein Flug verlief NIE nach Plan und wenn endete es in einer großen Katastrophe. Nicht das ich es mir wünschte, im Gegenteil. Die Mission war einfach. Zur neuen Starbase fliegen, das Material abliefern und bei Bedarf den hiesigen Stationen etwas Hilfestellung und Beratung geben und zurück nach Hause. Doch meine Erfahrungen hatten gezeigt das grade die einfachsten Missionen oft die wildesten wurden. Inständig hoffte ich das dies nicht der Fall werden würde.
„Captain, wenn alles so weiter geht, dann erreichen wir in 6 Stunden das Sprungtor.“ meldete mein Navigator und ich nickte.
„Hoffen wir es. Mitchell sein sie vorsichtig was sie sagen.“, ich zwinkerte ihm zu und er musste leicht grinsen.
„Keine Sorge Ma‘ am egal was kommt ich bringe sie schon raus.“
„Nun werden wir sehn. Sie haben die Brücke, rufen sie mich wenn sie etwas haben.“
„Natürlich Captain.“

~~~ Büro des Captain ~~~

Ich seufzte. Die Berichte des Morgen kamen nach und nach rein. Bisher gab es keine großen Zwischenfälle und auch das Problem mit dem Ensign aus der Technik schien erst einmal behoben zu sein, denn neue Berichte waren noch nicht da, die gegenteiliges berichten würden. Es klopfte und Jean stand in meinem Büro und lächelte leicht.
„Guten Morgen Colonel Torrent.“, sagte ich und erwiderte ihr Lächeln.
„Schon gefrühstückt Captain?“, fragte Jean als die Tür hinter ihr mit einem Zischen geschlossen hatte.
„Nur einen Kaffee wieso?“, fragte ich und stand auf und ging zu meiner Verlobten um ihr einen Kuss zu geben. Während des Kusses spürte ich wie Jean schmunzelte. „Was ist so lustig Schatz?“, fragte ich und sah in ihre wunderschönen braunen Augen.
„Ich könnte mich fast an das hier gewöhnen.“, sie lächelte und ihre Augen strahlten noch mehr.
„Ich auch. Möchtest du frühstücken?“, fragte ich sie und sie nickte. „Ja ich dachte wir könnten gemeinsam etwas essen und ich bringe dich auf den neuesten Stand.“
„Oh gibt es etwas neues?“
Jean lächelte. „Nur das übliche Schatz, also was darf es sein?“
„Kaffee und ein Croissant mit Himbeermarmelade würde mir reichen.“
Jean lächelte, organisierte das gewünschte und holte sich selbst etwas und setzte sich gegenüber von mir an meinen Schreibtisch.
„Nun dann lass mal hören.“, lächelte ich während ich herzhaft in mein Croissant biss.

-tbc-
Riana Seymore
BildBild
Supervisior

schreibt außerdem:
Lieutenant Commander Orianna Jones - Wissenschaft -
Lieutenant Commander Damian Desean - Sicherheit -

______________________________________________________
Commodore Kami
Spielleitung Starbase G001 New Hope


Ich weiß das die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig geile Ideen!!!!
Antworten