PRO - Lt Mitchell Montgomery - DCTO - RPG02 Log 15 – SD: 21321.1512

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Ty Johnson
Beiträge: 30
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 00:57

Fr 31. Jul 2020, 14:08

PRO - Lt Mitchell Montgomery - DCTO - RPG02 Log 15 – SD: 21321.1512


Erwähnte Personen:

Direkt: LTCMDR Christine Baumgartner, LTCMDR Oriana Jones, Seargent Major Lena Lewis
Indirekt: COL Jean Torrent, CPT Riana Seymore
NPCs: Ensign Kate Nakiri

Wortzahl: 952

Thema: The Prophecy Diaries Part Fifteen: ALL HANDS ON DECK!


___: USS Prophecy Hauptmaschinenraum Büro des CTO :___

Und damit war Colonel Torrent weg. Genau so schnell und aufbrausend verschwunden wie Sie erschienen war.
Immerhin war meine Karriere nicht zu Ende. Commander Jones war noch viel aufgebrachter. „Commander Baumgartner, wann werden Sie etwas bezüglich meiner Anfrage unternehmen?“ fragte sie. Ich überlegte kurz ob ich vielleicht absolut überflüssig für dieses Gespräch war. Immerhin hatte ich nichts mit der Anfrage zu tun.
Christine schien in einer Art Schockstarre zu verharren. Auch wenn ich immer noch stinksauer auf sie war, wusste ich dass ich niemals die Art Offizier sein würde die jemanden hängen lässt. „Commander Jones?“ fragte ich vorsichtig. „Ich hatte heute morgen eine Anfrage von Ensign Nakiri. Dabei ging es um einen Austausch am EPS System. Ging es darum in Ihrer Anfrage, Ma’Am?“ setzte ich betont höflich nach. „Ja verdammt richtig Lieutenant. Unsere System arbeiten mit nur 70 % Effizienz und keiner hier fühlt sich zuständig.“ Volltreffer. Dieses Spiel war zu Ende. „Dürfte ich den Commander darauf hinweisen, dass Lieutenant Her’De’R bereits vor einer Stunde mit der Aufgabe betraut wurde und dass ich davon ausgehe, dass der Austausch mittlerweile vollzogen sein dürfte.“ Den Umstand, dass ich und nicht Commander Baumgartner dafür gesorgt hatte ließ ich getrost außen vor. Jones war immer noch verärgert aber ihr Gesicht wurde zumindest etwas freundlicher. „Danke Lieutenant. Mehr wollte ich nicht. Immerhin einer der hier seinen Job ernst nimmt. Guten Tag Commander Baumgartner.“ Sagte sie und drehte sich auf dem Absatz um und verließ das Büro.
Erneut breitete sich Stille zwischen uns beiden verbliebenen dieser sehr intensiven Begegnung aus. „Mitch, es tut mir Leid. Ich danke Ihnen. Ich hoffe Sie können mir mein Verhalten in den letzten Tagen verzeihen.“ Sagte Christine leise und ohne den Blick zu heben. „Ma’am. Darf ich offen sprechen?“ – „Nur zu.“ – „Sie haben in den vergangenen Tagen dafür gesorgt, dass kaum jemand noch Vertrauen in die technische Abteilung setzt. Das bringt Schande über jedes Mitglied unserer Abteilung. Doch ich bin bereit von vorne anzufangen. Wir müssen uns das Vertrauen des Captains und der Führungsoffiziere zurück gewinnen.“ – „Ich verstehe. Ich werde versuchen diesem Prozess gerecht zu werden Lieutenant.“ – „Gut Ma’am. Dann lassen Sie uns damit sofort anfangen...“

„Seymore an die Besatzung. Notfall Protokoll Delta Omega 398. Alle auf ihre Posten.“ Erklang die Stimme des aus unseren beiden Kommunikatoren. Es vergingen etwa 5 Sekunden in denen uns beide bewusst wurde was dies bedeutete. „Mitch, Sie gehen auf die Brücke. Ich kümmere mich um den Maschinenraum. Los wir müssen uns beeilen.“ – „Aye, Ma’am.“ Und in diesem Augenblick war mir bewusst, dass Christine es ernst gemeint hatte. Sie wollte einen Unterschied machen und war bereit damit jetzt anzufangen. Ich verließ das Büro und machte mich auf den Weg zur Brücke.

___: Zeitsprung USS Prophecy Hangardeck :___

Innerhalb kurzer Zeit auf der Brücke war mir klar geworden, dass ich auf der Brücke nicht helfen konnte. Ich hatte benötigten Informationen erhalten und machte mich auf den Weg zum Hangar. „Montgomery an Baumgartner.“ – „Ich höre.“ – „Ma’am. Wir haben einen Notruf erhalten der auf einen biogenen und medizinischen Notfall hinweisen. Ich mache mich auf den Weg zum Hangar um die Shuttles klar für einen Einsatz zu machen. Bitte schicken Sie mir ein Team rüber. Außerdem würde ich vorschlagen die medizinischen Notfall und Quarantäne Protokolle ins Transportersystem einzuspielen. Verbesserte Bio Scans und so weiter.“ – „Das klingt vernünftig ich kümmere mich sofort darum, Baumgartner Ende.“ Ich betrat den Hangar und machte mich direkt an die Arbeit. Zusammen mit dem eingetroffenen Team entfernten wir einige nicht benötigte Ausrüstung um mehr Platz im Lagerraum zu schaffen. Dann wurden die Shuttles mit Medizinischem Equipment beladen. Dabei kam mir eine Idee. Wenn die Shuttles wirklich zum Planeten mussten bestand für alle Besatzungsmitglieder Gefahr. Daher entschied ich medizinische Schleußen an die Shuttles zu montieren. Auf diese Art konnte selbst bei offener Heckluke der Shuttles gewährleistet werden, dass kein bekannter Erreger in die Shuttles eindringen konnte. Es war im Prinzip mit Druckluft gefüllte Seitenwände mit einer Schleußenkammer in der eine Dekontaminierungsstation aufgebaut werden konnte. Diese Dekontaminierungskammern waren früher an Bord von Schiffen der Sternenflotte zum Einsatz gekommen bevor die Biofilter in Transportersystemen aufkamen um sicher zu stellen, dass keine Besatzungsmitglieder Erreger an Bord der Schiffe bringen konnte. Ich sendete einen Bericht über den Umbau zur Kenntnisnahme an Commander Baumgartner und Colonel Torrent. Als ich meinen Blick durch den Hangar schweifen ließ fiel mir auf, dass ein paar Marines ebenfalls mit der Überprüfung der Cocrane, dem Shuttle der Marines, angefangen hatten. Eine Frau in der Uniform des Marine Corps führte die Aufsicht. Ich ging zu ihr hinüber. „Ich bin Lieutenant Montgomery.“ – „Seargent Major Lewis. Was kann ich für Sie tun Lieutenant?“ – „Ich wollte nur meine Hilfe anbieten. Wir bringen Dekon Schleußen an unseren Shuttles an wenn Sie wollen, Seargent Major, kann ich mit meinem Team den Umbau an ihrem Shuttle ebenfalls vornehmen.“ – „Danke für das Angebot Lieutenant. Ich werde es mit Colonel Torrent abklären und Ihnen Bescheid geben, wenn das für Sie okay ist.“ – „Einverstanden. Lassen Sie es mich wissen, wie der Colonel entschieden hat.“




TBC
Lieutenant Mitchell Montgomery - Kaffeefetischist der Starbase New Hope
Antworten