PRO – Log 01 – LtCmdr T. Roberts – 21323.0260 – DCXO

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Michaela Quinn
Stellv. Spielleiter [sSL]
Stellv. Spielleiter [sSL]
Beiträge: 1112
Registriert: Di 11. Jan 2011, 03:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

So 2. Aug 2020, 01:36

PRO – Log 01 – LtCmdr T. Roberts – 21323.0260 – DCXO

Wörter: 868
Personen: Faedré Verreuil, Gauis Agarthon, John Ertl, Lena Lewis (erwähnt als Sergeant Major)
NPC: Familie Roberts (alle irgendwie erwähnt), T´Sai (erwähnt)

***U.S.S. Prophecy – Deck 8 – Sicherheitsbereich***

Was genau ich von dem Verschwinden meiner Tochter Penelope halten sollte wusste ich noch immer nicht. Die Mission auf der Prophecy hatte mir jedoch Antony und auch Amy Lee an die Seite gestellt, meine Frau war nach Betazed gereist um die letzten Spuren unserer Jüngsten zu verfolgen den dort war sie im Auftrag des CI der Sternenflotte tätig gewesen als sie verschwand. Amy Lee war am Anfang natürlich nicht begeistert ihren Jason und die Kinder zurück zu lassen, doch erging es Faedré nicht anders, sie musste auch die beiden Kinder und ihren Verlobten zurücklassen. Eigentlich wollte sich Elena regelmäßig bei mir melden, doch war auf Betazed nach der Sache mit Faedrés Leiblicher Mutter sicherlich einiges im Argen und musste erst geklärt werden ehe sich mein Schatz wirklich dazu durchringen konnte mich zu kontaktieren, denn ich würde Fragen haben.

„Paps, das wird doch todlangweilig werden.“ Beschwerte sich mein Sohn mal wieder, doch schmunzelte ich nur über seine Ungeduld und sah ihn ernst an. „Antony was habe ich dir über Missionen mit der Prophecy gesagt?“ er sah von seiner Tasse auf und meinte „Das nichts ist wie es scheint.“ Ich lächelte „Exakt. Solange es noch ruhig ist haben wir Zeit uns um Faedré zu kümmern. Laut deiner Mutter ist das erste Trimester sehr gefährlich in einer Schwangerschaft,…“ fing ich an und hatte das zwar auch schon oft genug, mit Elena und den Kindern mitgemacht, doch bei Faedré spielten noch weitere Faktoren eine Rolle. „Warum hat T`Sai…“ weiter kam er nicht denn ein Schiffsweiter ruf von Riana Seymore, der CO des Schiffes hallte über die Lautsprecher durch die Gänge. Tony sah mich entschuldigend an doch ich schmunzelte nur „Da hast du deine Action.“ Gab ich von mir und er zuckte nur entschuldigend mit den Schultern. „Dad so war das…“ ich lachte „Ich weiß Tony, nun geh schon auf deine Station Ensign.“ Er nickte „Aye Sir. Bis später dann.“ Damit verschwand mein Sohn und ich begab mich ins Büro des Sicherheitschefs, da sich Lieutenant Ertl auf der Brück befand war dies nun mein Arbeitsgebiet bis ich weitere Order von ihm bekam. Lucille hatte mich mit Absicht an seine Seite gestellt das wusste ich, zwar hieß es in meiner Order, dass diese von Murphy kam, doch wusste ich es natürlich besser. Niemand an Bord der Station kannte die Leute in der Sicherheit besser als Lucille, niemand konnte einschätzen wer geeignet war und wer nicht, doch bei einigen Mitgliedern unserer Abteilung fragte ich mich wirklich ob Lucille das mit Absicht getan hatte.

„Hey Commander, haben wir schon Infos?“ kam es von Gaius direkt als ich das Büro betrat und ich schüttelte mit dem Kopf „Bisher noch nicht Gaius, aber ich denke mal es wird nicht ohne sein, wenn ich den Code so höre.“ Gauis Agarthon war einer der erfahrensten Unteroffiziere mit dem ich je gedient hatte „Überprüfen sie nochmal die Phaser und schauen sie nach wie wir den Marines noch helfen können. Sofern sie Hilfe bei was brauchen.“ Meinte ich und Gaius verzog leicht das Gesicht, nickte dann jedoch und begab sie wie befohlen zu seiner Aufgabe. Wie ich den Kerl kannte waren die Phaser direkt einsatzbereit und die nächste Übung mit den Marines, würde hoffentlich besser ausfallen als die letzte. Wir hatten einfach das Problem gehabt, das wir zu viele neue Gesichter mit in die Simulation gesteckt hatten, mit ein paar alten Hasen sollte das Besser laufen. Doch wollte ich dem Lieutenant da nicht reinreden, er musste sich mit Jean und seiner Entscheidung einig sein. „Ertl an Roberts. Notruf kommt vom Planeten Rotary. Viel Flora und Fauna, gleichen sie die Trainingseinheiten an.“ Kam die Order vom Sicherheitschef als er auf meinem Bildschirm auftauchte und mich musternd ansah. „Ihr Bart wächst aber schnell?“ kam es und ich sah ihn an „Wie bitte?“ er musterte mich noch immer „Beim letzten Gespräch waren sie doch rasiert?“ meint er und ich lachte „Ich. Rasiert. Lieutenant sie kennen meine Frau nicht. Wenn ich mich rasieren sollte, reicht sie die Scheidung ein. Glatte Gesichtspartien mag meine Frau nicht und wenn ich etwas nicht möchte dann ist es Elena Roberts sauer machen.“ Ich sah mich an und zuckte mit den Schultern. „Gut. Ändern sie die Simulationen.“ Gab er von sich und ich sah noch immer seine Verwirrung im Gesicht, doch ich bestätigte dies mit einem einfach „Aye Lieutenant.“ Dann schloss sich der Kanal wieder und ich machte erst einmal meine Hausaufgaben was den Planeten anging. Eine eingeschlechtliche Rasse, die nur aus Frauen bestand, würde sicherlich für den ein oder anderen Sicherheitler eine Herausforderung darstellen. Was mir jedoch ein wenig Sorgen bereitete war die Tatsache das sie Kiemen hatten, so war eine Möglichkeit von einem Einsatz unter Wasser durchaus gegeben.

„Roberts an Agarthon. Kurze Planänderung. Ich habe eine Aufgabe für sie. Sprechen sie sich mit dem Sergeant Major des Corps ab und ändern unsere nächste Simulation entsprechend den Planetenvorgaben, die ich ihnen schicke. Möglichkeiten zum Unterwasseneinsatz sollten gegeben sein.“ Meinte ich und schickte die Informationen zu Rotary und den Rotaranerinnen an das Padd des Mensch-Trill Hybriden und war schon gespannt, wie genau er die Zusammenarbeit mit dem Corps angehen würde. Ihm würde man sicherlich anderen Respekt entgegenbringen, denn Gauis gehörte einst selbst zu den Grünröcken.

-Tbc-
BildBild
Admiral
Michaela Quinn
schreibt
Colonel Jean Torrent - Marine Corps
LieutenantCommander Ciriella Feranion - Medizin
sowie
Lieutenant Holiday Walker - Wissenschaft

Mitglied im Irrenhaus ÖSF seit Stardate 3342
Antworten