*~*NH*~*MLog07*~*Col Miranda Hernandez*~*21322.2095~*MCMO*~*SFMC*~*

Begleitschiff: USS Prophecy NCC - 202012 - Intrepid - Refit Class
Inter.SL: FCpt.Kami - stellv. SL: VAdm. Michaela Quinn

Moderatoren: Chakoty, Oberkommando

Antworten
Benutzeravatar
Faedre
Beiträge: 231
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 13:27
Wohnort: Los Angeles

Sa 1. Aug 2020, 19:53

*~*NH*~*MLog07*~*Col Miranda Hernandez*~*21322.2095~*MCMO*~*SFMC*~*

Personen: Cadet Mary Jane Wellington
Erwähnt: Captain Riana Seymore, Colonel Jean Torrent
NPCs: Captain Tom Hollis, 2nd Lietenant Kim Baker

Wörter:680

*~*Starbase G-001 - NH*~*sekundäre äußere Sektion Alpha*~*Starfleet Marines*~*Krankenstation*~*

Das Gespräch mit Mary Jane wurde leider sehr schnell jäh unterbrochen als eine Durchsage vom Captain reinkam und mein Schatz natürlich die Verbindung unterbrechen musste. Es schien so als wenn sie einen Notruf reinbekommen hatten und laut dem geltenden Protokollen der Sternenflotte dem nachgehen mussten. Mary Jane würde sich melden sobald es die Situation wieder hergeben würde, dessen war ich mir bewusst. Allerdings war ich mir auch bewusst das sie sehr aufgewühlt war, weswegen ich beschloss die Nachricht auch vertrauensvoll an Jean weiterzuleiten. Sicherlich würde Mary Jane dies sehr bald selbst tun, doch wollte ich gerade Jean nicht im Dunkeln lassen, da sie mich auch darum gebeten hatet sie auf dem Laufenden zu halten. Wir beide wollten unsere Lieben nur beschützen, und wenn Jean und ich uns dazu eben zusammen tun mussten dann war es eben so. „Kann ich noch irgendwie behilflich sein Colonel?“ fragte mich Tom welcher nun schon seit einer Stunde Feierabend hatte. „Nein danke Tom, das reicht. Vielen Dank für ihre Hilfe.“ erklärte ich und er verschwand dann aus der Krankenstation. Doch statt ein wenig Ruhe trat nun 2nd Lieutenant Baker ein und ich war nun schon gespannt was nun wieder unklar war. Natürlich hatte ich Jean versprochen mich um ihre Leute zu kümmern solange sie auf dieser Mission war, doch so langsam kam ich mir vor wie eine Kindergärtnerin. Doch sehr schnell stellte sich heraus das Baker nicht hier war, um mich nach Rat zu fragen, sondern weil sie medizinische Betreuung benötigte. Meine Stellvertreterin kam direkt nach ihr in die Krankenstation und nahm sich direkt ihrer an sodass ich mich um die abschließenden Berichte des Tages kümmern konnte ehe ich mich dann zu Baker und Saar in den Behandlungsraum begab.

„Na was haben wir denn hier?“ fragte ich freundlich und Anna lächelte knapp „Nur ein leichter Trainingsunfall.“ Gab Baker von sich und ich hob kurz eine Augenbraue. „Das passiert ihnen die letzte Zeit aber öfters.“ Gab ich von mir und sie lächelte leicht „Die viele Schreibtischarbeit bekommt mir nicht.“ Versuchte sie da etwa witzig zu sein. „Nun 2nd Lieutenant, ich denke nicht, dass Colonel Torrent begeistert wäre, wenn sie sich als ihre Stellvertretung als First Marine Officer hier permanent Verletzten.“ Meinte ich und Anna nickte knapp „Übertreiben sie es mit dem Training nicht und reduzieren sie die nächsten Tage bitte die Einheiten. Ich werde dies auch entsprechend an 1st Lieutenant Shepard weitergeben damit sie ein Auge auf sie hat.“ Meinte Anna und der Gesichtsausdruck von Baker sprach Bände. Dennoch bedankte sie sich mit einem „Danke.“ Und verschwand dann aus der Krankenstation. „Eindeutig ein wenig zu viel von Torrent abgefärbt.“ Meinte Anna und ich musste mir ein Grinsen verkneifen. „Ein wenig Zuviel Torrent, glaube wir sollten froh sein das wir jemanden wie Torrent hier haben. Ich bin mir mehr als sicher das wir sehr bald erleben werden was es bedeutet, wenn Jean nicht da ist.“ Mutmaßte ich da sich einige der Offiziere schon komisch benahmen seitdem bekannt war das Jean an Bord eines Sternenflottenschiffes als 1. Offizier eingesetzt wurde. So etwas war bisher noch nie vorgefallen und wenn ich etwas über Jean wusste, dann das sie sich sehr schnell auf neue Aufgaben einstellen konnte.

Dann kam mir jedoch wieder der Ruf von Riana in den Sinn und meine Sorge um Mary Jane wuchs ein wenig, was wenn diese Mission doch nicht so ablief, wie es geplant war. Natürlich wusste ich als Marine das man immer etwas andres erwarten musste, doch das erste Mal seit Jahren hatte ich jemanden der mir sehr wichtig war, jemanden der mir die Welt bedeutete und ohne die ich nun die nächste Zeit zurecht kommen musste. Ich konnte nur hoffen das Mary Jane und auch Jean und Riana wohl behalten von dieser Mission zurückkehren würden. So lange musste ich mich anderweitig beschäftigen und hoffen das ich die Zeit so gut herumbekommen würde ohne meine Mary Jane.

-Tbc-
Commodore Faedré Delavere
schreibt
Lieutenant Commander Faedré Verreuil
Medizinerin und Counselor an Bord der Starbase G-001 "New Hope"
sowie
Colonel Miranda Hernandez
Chefstabsmedizinerin der Marines an Bord der Starbase G-001 "New Hope"
Liebe, wie es dir gefällt - Kushiel
Schülerin der ehrwürdigen und unvergessenen Michaela Quinn
Antworten